Stadtfest-Tipp

„Drunter & Drüber“ lädt ein, die Neustadt zu erleben

„Casual Couture“ bietet Mode, inspiriert durch die britische Casual-Szene. Beim Festival sind sie mit Pub-Spielen, Bier und weiteren kleinen Überraschungen dabei

„Casual Couture“ bietet Mode, inspiriert durch die britische Casual-Szene. Beim Festival sind sie mit Pub-Spielen, Bier und weiteren kleinen Überraschungen dabei

Foto: Martina Sandkühler/Neustadt Festival Hamburg

Bis Sonntag ist zum dritten Mal das „Drunter & Drüber“, das alle zwei Jahre stattfindende Stadtteilfest der Neustadt. Auf dem Programm stehen zahlreiche Mitmachaktionen auf dem Großneumarkt und in den Geschäften, sowie Konzerte, Theateraufführungen und Rundgänge durch das Viertel. Auf dem Großneumarkt warten zusätzlich kleine Schirminstallationen. Die bunten „Satelliten“ sollten eigentlich in der Steinwegpassage ein Dach bilden, doch spontan musste umstrukturiert werden.

Die Textilmanufaktur „Frohstoff“ bedruckt in Handarbeit Stoffe – mit ­filigranen Motiven, die zuvor mit UV-Licht bearbeitet werden, sodass die Farbe durch die Vorlage auf den Stoff aufgebracht werden kann. Während des Festivals können selbst Stoffe ­bedruckt werden, entweder mit eigenen Motiven oder mit denen, die Frohstoff bereitstellt.

Das Konzept des Festivals ist „Neustadt Backstage“: Ein Blick hinter die Kulissen der traditionellen Handwerksbetriebe, der Künstler, Designer und Geschäfte. Es geht um den „Neustädter Typen“, die Menschen hinter den Betrieben.

Wie arbeitet ein Schumacher? Gibt es noch Menschen, die ihre Stoffe selbst machen? Was hat es mit dem musikalischen Frisör auf sich? Und wo findet man noch eine echte Schmiede?

Aus einer Einfahrt dringt ein leises Hämmern auf die Straße. Fast klingt es so, als würde Metall auf Metall treffen. Von der Straße aus gelangt man in einen industriell wirkenden Innenhof mit einer Autowerkstatt. Das gleichmäßige Hämmern wird lauter. In den Ruinen des Israelitischen Tempels, einer Synagoge, die während eines Bombenangriffs 1944 zerstört wurde, findet man die Schmiede. Alles wird hier noch handgefertigt. Das Feuer in der Esse brennt, das Metall glüht leuchtend rot und orange in den Flammen, der Hammer schlägt das heiße Metall gleichmäßig in Form, bevor es zischend im Wasser abgekühlt wird. Am Freitag kann dem Schmied auf einem der Rundgänge über die Schulter geschaut werden. Es wartet ein Wochenende voller Musik, Tanz, Kultur, Kunst und Handwerk, bei dem bestimmt für jeden ­etwas dabei ist.

„Drunter & Drüber-Neustadt-Festival“ Fr 14.9., 15 bis 22 Uhr, Sa 15.9., 10 bis 24 Uhr, So 16.9., 10 bis 20 Uhr, Wexstraße und Umgebung, Eintritt frei