Theater-Tipp

„Dinner für Spinner“ jetzt ook op Platt

Till Huster, Horst Arenthold, Erkki Hopf und Manfred Bettinger (v.l.) in „Dinner för Spinner“

Till Huster, Horst Arenthold, Erkki Hopf und Manfred Bettinger (v.l.) in „Dinner för Spinner“

Foto: Jutta Schwöbel

Zweimal schon wurde das Stück „Dinner für Spinner“ verfilmt – Ende der 90er in Frankreich und 2010 in den USA. Es muss also was dran sein an Francis Vebers Bühnenkomödie. Wie aber spielt sich diese auf Niederdeutsch?

Das zeigt vom 8. Januar an das Ensemble des Ohnsorg-Theaters in „Dinner för Spinner“. Auch am Heidi-Kabel-Platz frönt eine illustre Runde einem ungewöhnlichen Hobby: einem Essen, bei dem jede Woche ein neuer mitgebrachter Volltrottel zum „Spinner des Abends“ gekürt wird. Als jedoch Frido Piepenbrink (Erkki Hopf) beim Verleger Peer Brockmann (Till Huster) auftaucht, obwohl der einen Hexenschuss hat, gerät beim Unternehmer alles durcheinander. Manfred Hinrichs alias Bettinger, der das Stück für die plattdeutsche Erstaufführung übersetzt hat, wirkt selbst mit. Regie führt mit Folker Bohnet ein Komödienspezialist, der hier zuletzt 2016 „Wenn de Katt ut’n Huus is“ erfolgreich inszenierte.

„Dinner för Spinner“ Premiere So 8.1., 19.30 Uhr, bis 25.2., Ohnsorg-Theater, Heidi-Kabel-Platz 1, Karten zu 13,50 bis 29,- T. 35 08 03 21