Kino-Tipp

Komödie mit viel schwarzem Humor und Starbesetzung

Szene aus „Die Blumen von gestern“ mit Adèle Hanel und Lars Eidinger (v.l.)

Szene aus „Die Blumen von gestern“ mit Adèle Hanel und Lars Eidinger (v.l.)

Foto: © Edith Held / Four Minutes Filmproduktion

Holocaust-Forscher Toto (Lars Eidinger) steht privat und beruflich gerade etwas auf dem Schlauch. Da drückt ihm sein Chef auch noch eine aufmüpfige Praktikantin (Adèle Hanel) aufs Auge. Mit „Die Blumen von gestern“ hat Regisseur Chris Kraus („Poll“) ein Komödie mit Herz und schwarzem Humor gedreht. Mit seinem Hauptdarsteller kommt er ins Kino.

„Die Blumen von gestern“ So 8.1., 19.30 Uhr, Abaton, Allende-Platz 3, Karten 8 Euro/7,50 Euro