Theater-Tipp

Kobal schlaflos in der Schanze

Emrah Demir (2.v.l.) in der Rolle von Kobal, dem Jungen, der nicht schlafen kann

Emrah Demir (2.v.l.) in der Rolle von Kobal, dem Jungen, der nicht schlafen kann

Foto: MUT Theater

Kobal ist aus dem Nahen Osten nach Deutschland gezogen. Auch wenn sich nach und nach alles fügt, bleibt ein Problem: „Kobal kann nicht schlafen“. Unter der Regie von Jasminka Franck beleuchtet das Stück die Welt eines Kindes, das sich in einem fremden Land zurechtfinden muss.

„Kobal kann nicht schlafen“ Fr 16.12., 18 Uhr, MUT! Theater, Amandastraße 58, Karten: Erwachsene zahlen 9, Kinder 7 Euro an der Theaterkasse, ab 8 Jahren