Kino-Tipp

„Die letzten Tage des Parvis K.“: Geschichte einer Flucht

„Die letzten Tage des Par

„Die letzten Tage des Par

Foto: Five Seven Films UG

Mit „Die letzten Tage des Parvis K.“ hat der Hamburger Filmemacher Henrik Peschel das beeindruckende Portrait eines Flüchtlings auf die Leinwand gebracht. Heute feiert der Film sein 1-jähriges Jubiläum im Abaton. Neben Regisseur Peschel sind die Hauptdarsteller zu Gast, darunter Pheline Roggan.

„Die letzten Tage des Parvis K.“ Mo 12.12, 20 Uhr, Abaton, Allende-Platz 3, Grindelhof, Karten 8, ermäßigt 7,50 unter T. 41 32 03 20 und an der Kinokasse