Ausstellungs-Tipp

Arte Gallery: Ein Mini-Kaufhaus für Kunst in Eppendorf

Foto: Andreas Laible

Viele haben ihn für verrückt gehalten, als der Brasilianer Anaisio Guedes vor gut einem Jahr seine Festanstellung aufgab, um sich mit einer Pop-up-Galerie selbstständig zu machen und fortan nur noch Kunst zu verkaufen. Den mutigen Schritt hat er bis heute nicht bereut, die Mühe des Auf- und Abbauens auch nicht. Die leere, identitätslose Fläche zwischen Budni und einem Naturkost-Laden im Untergeschoss des denkmalgeschützten früheren Kaufhauses an der Eppendorfer Landstraße füllt er dreimal in der Woche mit Licht, Farbe und schöner, eher leicht zugänglicher Kunst und gut gemachtem Kunstgewerbe. Einer der normalen Galerien will er es gar nicht gleichtun, denn der hoch qualifizierte Außenhandelskaufmann, Betriebswirt und Freizeitmaler Anaisio Guedes präsentiert bewusst nicht nur hochkarätige Kunst, sondern eine Mischung, die auch zu Leuten passt, die sonst nie eine Galerie betreten.

Früher hat er auch Herrenbekleidung verkauft, mit großem Erfolg, denn er behandelte jeden Kunden gleich höflich, auch wenn er in einer lappigen Jogginghose reinkam. Mancher habe dann hohe Summen in bar bezahlt, und Guedes hatte sich nicht gewundert. So eine Haltung zahlt sich aus, seine Gabe, niemanden irgendwo einzusortieren, bevor er nicht lange genug mit ihm gesprochen hat.

„Das hier ist mein Baby“, sagt der Vater einer Tochter schmunzelnd. Tag für Tag öffnet er die Tür eines erstaunlich kleinen Kabuffs, aus dem er dann Stück für Stück alle Kunstwerke her­ausräumt, um sie abends wieder hin­einzuräumen. Aber für Guedes ist das ein lieb gewordenes Ritual. Jeden Tag sieht seine Ausstellung ein bisschen anders aus, denn er gruppiert die Werke um: fantastische, effektvolle Metall-Wandskulpturen von Frederic Daty, deren Schatten den Arbeiten Dramatik und Dynamik verleihen. Magisch leuchtende, teils preisgekrönte Nacht-Aufnahmen des Brasilianers Carlos Alkmin, konstruktivistische Skulpturen und duftige Malerei des Dänen Anders Nyborg. Aber eben auch hübsch bemalte Riesenäpfel oder kleine, cartoonartig vereinfachte Kerlchen von Guido Deleu, die in die Luft schauen. Für jeden ist hier eben etwas dabei.

Arte Gallery Eppendorfer Landstraße 77 (UG), dienstags, donnerstags und am Sonnabend jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet, Eintritt frei