Konzert-Tipp

Zola Jesus auf Kampnagel: Aus Phoenix in die Asche

Nika Roza Danilova alias Zola Jesus

Nika Roza Danilova alias Zola Jesus

Foto: Jeff Elstone

Obwohl Nika Roza Danilova alias Zola Jesus aus der Wüste Arizonas stammt, wohnt ihrem atmosphärisch dichten, düsterem Goth- und Synthiepop eine angenehm erfrischende Kühle inne. Nicht von ungefähr heißt ihr aktuelles Album „Taiga“ (2o14). Und weil sie ein einzigartiges Gesamtkunstwerk ist, darf sie diese Coolness auch auf einem Sommerfestival auf Kampnagel verbreiten.

Zola Jesus, Projektor Do 25.8., 22 Uhr, Kampnagel, Jarrestraße 20, Eintritt 20 Euro