Stadtfest-Tipps

Eppendorf und St. Georg: Stadtteile laden zum Feiern

Ein Hoch auf Eppendorf! Der Genuss von flüssiger und fester Nahrung ist nur eine Seite des Straßenfestes, noch mehr lohnt die Live-Musik

Ein Hoch auf Eppendorf! Der Genuss von flüssiger und fester Nahrung ist nur eine Seite des Straßenfestes, noch mehr lohnt die Live-Musik

Foto: Thomas Panzau

Mit Straßenfesten ist das so eine Sache – entweder man macht generell einen Bogen um sie, lässt sich treiben oder konzentriert sich auf Hot Spots – gewusst, wo und wann. Geht alles beim Eppendorfer Landstraßenfest, einem der traditionsreichsten Feste Hamburgs. Zwar sind die wilden Zeiten im einst szenigen Eppendorf lange vorbei, an zwei tollen Tagen aber lockt das Fest zahlreiche Menschen – bis zu 150.000 werden erwartet – auch aus anderen Vierteln auf die zwei Kilometer lange Landstraße.

Zwischen Eppendorfer Marktplatz und Eppendorfer Baum gibt es bei der 35. Auflage außer reichlich Getränken und Speisen – von der Butterkuchenauktion (für das Kinderkrebszentrum e.V.) bis zu Falafel – ein vielfältiges Programm für Groß und Klein. Im Kellinghusenpark und auf dem Marie-Jonas-Platz ist Raum für zwei Kinderspaßflächen, auf der Landstraße für je einen Anliegerfloh- und Kreativmarkt. Neu ist eine „plattdeutsche Ecke“ (Höhe Loogestieg), auf der an beiden Nachmittagen Hannes Kröger, Jens-Peter Geuther und die Gebrüder Graf mit Wort und Musik der Mundart frönen.

Vor der Hauptbühne (Ecke Goernestraße) dürfte am Sonnabend um 14.15 Uhr das Kellnerrennen nicht nur ob der Temperaturen eine schweißtreibende Angelegenheit werden. Star-Köchin Cornela Poletto will ihrem Kellner Roland Kissing, dem Titelverteidiger, Beine machen und ehrt den Sieger,

Dazu kommt jede Menge Party- und Livemusik. In der Teenie- und Open-Air-Disco (18 bis 21 Uhr, Marie-Jonas-Platz) sind Charts-Hits garantiert, origineller verspricht das Programm auf Höhe Landstraße Nummer 58 zu werden: Dort feiert die Atisha-Crew um DJ Jonas, einst eine Party-Institution am Eppendorfer Marktplatz, an beiden Tagen mit House- und Electro-Musik ihr Comeback. Und live sorgt auf der Bühne am Marktplatz am Sonnabend (18 bis 22 Uhr) das Duo Urban Beach für feinen Akustik-Pop.

Schon ab 16.30 bieten auf der Hauptbühne die Herren Simple großstädtischen Soul-Pop, ab 19.30 Uhr spielen The Eclectics Pop, Blues und Soul. Höhepunkte des Sonntags sind dort Abi Wallenstein und Freunde (13.30 Uhr) sowie die Rockhouse Brothers. Das Hamburger Rock-’n’-Roll-Trio beschließt von 19.30 bis 22 Uhr traditionell das Fest –stets ein Genuss.

Ein Bühnen- und Kinderprogramm bietet an diesem Sonnabend auch das Stadtteilfest St. Georg auf dem Hansaplatz – etwas intimer, lokaler.

35. Eppendorfer Landstraßenfest Sa 4.6, 11 bis 23 Uhr, So 5.6., 11 bis 22 Uhr, Eppendorfer Landstraße, Eintritt frei Stadtteilfest St. Georg Sa 4.6., 14 bis 21 Uhr, Hansaplatz, Eintritt frei