Hamburg. Vereine wollen die Eisfläche am Volkspark retten, aber Energiekosten sind enorm hoch. Hamburg Sailors machen jetzt konkrete Vorschläge.

Die Hamburger Eishockeyszene ist nach der für Mitte dieses Jahres geplanten Aufgabe der Eisfläche in der bisherigen q.beyond Arena am Volkspark, die sich nicht mehr wirtschaftlich betreiben lässt, weiter in Aufruhr (Abendblatt berichtete). Die Informationsveranstaltung des Hamburger Eis- und Rollsportverbandes (HERV) am Mittwochabend im Haus des Sports am Schlump konnte den Unmut nur bedingt dämpfen.