Bergedorfer Bautage 2022

Experten beraten online rund um das Thema Immobilien

| Lesedauer: 3 Minuten
Ob Neubau oder Sanierung, Finanzierung oder Klimaschutz - die Experten der Bergedorfer Bautage 2022 wissen Antworten auf alle Fragen.

Ob Neubau oder Sanierung, Finanzierung oder Klimaschutz - die Experten der Bergedorfer Bautage 2022 wissen Antworten auf alle Fragen.

Foto: Jens Schierenbeck / dpa-tmn

Finanzierung, Sanierung oder Klimaschutz: In Online-Talkrunden können Interessierte die Fachleute mit Fragen löchern.

Hamburg. Wie finanziere ich mein Haus kostengünstig? Wie baue oder saniere ich es energieeffizient – und unter Berücksichtigung aller rechtlichen Grundlagen? Und wie sehr darf das eigene Haus als „Betongold“ gelten? Bei den Experten-Talks der Bergedorfer Bautage (26. bis 31. März), präsentiert vom Bergedorfer Handwerk, der Werbeagentur Die Creativen und der Bergedorfer Zeitung, stehen Immobilienthemen im Zentrum.

Bei den Experten-Talks sprechen Fachleute in einer Teams-Sitzung mit interessierten Bürgern, die nach einer Einführung viele Fragen an die Experten stellen können. Die Teilnahme ist kostenlos, in jedem Angebot sind genug Plätze vorhanden. Anmeldungen sind ab sofort unter bergedorfer.bautage.com/vortraege/ möglich.

Bergedorfer Bautage 2022: Experten beraten online

Aus sechs Online-Terminen können Gäste von Sonnabend, 26. März, bis Donnerstag, 31. März, wählen: Gestartet wird am Sonnabend um 10 Uhr mit „Wohneigentum mit öffentlichen Zuschüssen energetisch modernisieren“. Darin referiert Kristian Hentzschel (Hamburgische Investitions- und Förderbank), welche Fördermittel für private Investitionen in Wärmepumpen, Solaranlagen und ähnliches verfügbar sind. Um 11.30 Uhr wiederum informiert die unabhängige Immobilienfinanzexpertin Karola Schwaiger-Hartmann über die Frage: „Wie entscheiden Banken bei der Immobilienfinanzierung?

Weiter geht es am Sonntag um 11.30 Uhr, wieder ist Schwaiger-Hartmann an der Reihe und spricht über „Zusätzliche Wohnfläche bei Bestandsimmobilie – finanzierbar?“. Grundsätzlich gilt, dass die Schaffung von zusätzlichen Flächen bei vorhandenen Gebäuden deren Wert erhöht, die Referentin liefert dazu Experten-Tipps.

Vortrag: "Immobilie als Kapitalanlage mit Inflationsschutz"

Weitere Termine im Nachgang des Wochenendes der Bautage sind montags, dienstags und donnerstags geplant – und wieder ist Karola Schwaiger-Hartmann dabei, wenn sie am 28. März um 19 Uhr zu „Immobilie als Kapitalanlage mit Inflationsschutz“ Rede und Antwort steht. Am 29. März um 17 Uhr gastiert Kirsten Baumann (Deutsche Bank AG) im Online-Forum. Baumann, Leiterin Spezialberatung Baufinanzierung, erläutert Chancen und Risiken einer Baufinanzierung vor dem Aspekt von steigenden Zinsen und stellt die Wichtigkeit des Beraters heraus. Alles unter dem Titel „Immobilienfinanzierung – einfach oder individuell? Warum intensive Beratung so wichtig ist“.

Den Abschluss am 31. März markiert dann das Thema „Hamburger Klimaschutzgesetz, erneuerbare Energien-Anteil und Wärmepumpen“ (17 Uhr). Auf Gesprächspartner freut sich Mario Weimer vom Wärmeexperten Vaillant Deutschland. Er kann erklären, welche Möglichkeiten das Hamburger Klimaschutzgesetz im Hinblick auf Sanierung und Neubausituation bietet.

Julian Müller (Kontakter bei Die Creativen) ist, nachdem die Bergedorfer Bautage relativ kurzfristig doch nicht als Präsenzmesse auf dem Frascatiplatz, sondern erneut als reine Digitalveranstaltung im Netz ausgetragen werden müssen, zufrieden mit dem Rücklauf der Firmen. 29 Aussteller sind dabei – aus Müllers Sicht eine „gute Bandbreite“. Was die so können und wie Kunden mit ihnen in Kontakt treten sollten und alles weitere zu der Traditionsmesse steht auf bergedorfer-bautage.com.

( jhs )