Mecklenburgische Seenplatte

Dachdecker kommt bei Sturz aus sieben Metern Höhe ums Leben

Ein Rettungsfahrzeug fährt mit Blaulicht über eine Straße.

Ein Rettungsfahrzeug fährt mit Blaulicht über eine Straße.

Foto: dpa

Der 42-Jährige war auf einem Milchviehhof mit Dachdeckerarbeiten beschäftigt, als er durch ein Lichtfenster stürzte.

Neustrelitz. Ein Dachdecker ist am Donnerstag in Möllenbeck (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) bei einem Sturz aus etwa sieben Metern Höhe ums Leben gekommen. Der 42-Jährige war auf einem Milchviehhof mit Dachdeckerarbeiten beschäftigt, als er durch ein Lichtfenster stürzte und sich lebensbedrohliche Verletzungen am Kopf zuzog, wie die Polizei mitteilte. Rettungskräfte hätten noch versucht, den Mann zu reanimieren, hätten letztlich aber nichts mehr ausrichten können.

Ersten Ermittlungen zufolge hatte der Dachdecker den notwendigen Sicherungsgurt nicht ordnungsgemäß angelegt. Außerdem seien vom Landesamt für Gesundheit und Soziales auf der Baustelle erhebliche Mängel bei der Arbeitssicherheit festgestellt worden. Die Baustelle sei deshalb vorläufig stillgelegt worden.