Hamburg

Schwere Körperverletzung in Kleingartenverein – Zeugenaufruf

Die Polizei sucht Zeugen, die im Bereich um einen Kleingartenverein in Billbrook verdächtige Beobachtungen gemacht haben. (Symbolbild)

Die Polizei sucht Zeugen, die im Bereich um einen Kleingartenverein in Billbrook verdächtige Beobachtungen gemacht haben. (Symbolbild)

Foto: dpa / Jochen Tack

In Billbrook wurde ein Mann schwer im Gesicht und am Oberkörper verletzt. Er liegt auf der Intensivstation.

Hamburg. Am Donnerstagmorgen wurde ein Mann in einem Kleingartenverein in Hamburg-Billbrook gegen 8.30 Uhr schwer verletzt. Passanten entdeckten den 45-Jährigen an der Kreuzung Grusonstraße / Halskestraße. Er hatte schwere Verletzungen im Gesicht und am Öberkörper. Er befindet sich derzeit noch auf der Intensivstation im Krankenhaus.

Nach den bisherigen Kenntnissen der Polizei wurde der Mann Opfer eines massiven Körperverletzungsdeliktes. Der mutmaßliche Tatort sei eine Parzelle in dem nahegelegenen Kleingartenverein 117 an der Halskestraße, so die Polizei Hamburg. Die genauen Hintergründe des Geschehens sind jedoch bislang noch unklar, die Ermittlungen laufen.

Deswegen sucht die Polizei Zeugen, die am Donnerstagmorgen im Bereich der Kreuzung oder im Kleingartenverein verdächtige Beobachtungen, insbesondere zu flüchtenden Personen oder Fahrzeugen, gemacht haben. Hinweise nimmt die Polizei an jeder Polizeidienststelle oder unter der Rufnummer 040/4286-56789 entgegen.