Marienthal

Feuer in Seniorenresidenz – sieben Verletzte

Einsatzkräfte bringen Senioren wegen eines Brandes aus einer Seniorenpflegepension in Marienthal.

Einsatzkräfte bringen Senioren wegen eines Brandes aus einer Seniorenpflegepension in Marienthal.

Foto: Michael Arning

Ein defekter Generator löste am Freitagabend ein Feuer aus. Einsatzkräfte nur wegen Alarm durch Brandmeldeanlage vor Ort.

Hamburg. Am Freitagabend kam es um 22.39 Uhr in der Ziesenißstraße zu einem Brand in einer Seniorenpflegepension. Das Feuer wurde, laut Polizei, durch einen defekten Generator des Tiefkühlraums ausgelöst. Dadurch kam es zu einer starken Rauchentwicklung.

Die Feuerwehr wurde durch eine Feuer-Brandmeldeanlage alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte kam bereits schwarzer Rauch aus dem Kühlhaus. "Wenn die Brandmeldeanlage nicht ausgelöst hätte, hätte es mit Sicherheit Tote gegeben", so der Pressesprecher der Hamburger Feuerwehr Jan Ole Unger gegenüber dem Abendblatt.

Insgesamt wurden sieben pflegebedürftige Personen aus der Residenz gerettet. Sechs der geretteten Senioren und ein Polizist kamen mit Verdacht auf Rauchvergiftungen ins Krankenhaus. Insgesamt waren 42 Einsatzkräfte vor Ort.