Landkreis Stade

B73: VW-Fahrer prallt gegen Brückenpfeiler und stirbt

Der zerstörte Touareg beim Unfall im Landkreis Stade.

Der zerstörte Touareg beim Unfall im Landkreis Stade.

Foto: Polizeiinspektion Stade

Auf der Bundesstraße 73 verliert der Fahrer eines VW-Touareg die Kontrolle über sein Auto. Retter können nichts mehr tun.

Stade.  Schrecklicher Unfall im Landkreis Stade: Ein Mann (40) ist an der Kreisgrenze zwischen Stade und Cuxhaven mit seinem Touareg-Geländewagen gegen einen Brückenpfeiler geprallt und tödlich verletzt worden. Der VW-Fahrer war am Mittwochabend auf einer Bundesstraße 73 zwischen Burweg und Hechthausen in Richtung Cuxhaven unterwegs, als er plötzlich aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geriet.

Ein Mercedes-Fahrer (71) konnte gerade noch ausweichen, kam dabei aber ins Schleudern und landete im Seitenstreife. Das automatische Mercedes-Unfallmeldesystem löste aus und die Polizei dadurch sofort alarmiert.

60 Feuerwehrleute im Einsatz

60 Feuerwehrleute mussten den in seinen Fahrzeugwrack eingeklemmten VW-Fahrer mit schwerem Rettungsgerät befreien. Die eingesetzten Notärzte aus Osten und Neuhaus konnten dem Stader aber leider nicht mehr helfen, er erlag noch an der Unfallstelle seinem lebensgefährlichen Verletzungen.

Die Bundesstraße 73 musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen, für spezialisierte Unfallaufnahme und für Reinigungsarbeiten durch die Straßenmeisterei für mehrere Stunden voll gesperrt werden, der Verkehr wurde durch die Polizei mit Unterstützung durch die Feuerwehr örtlich umgeleitet, es kam zu leichten Behinderungen im Verkehr.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04144-616670 bei der Polizeistation in Himmelpforten zu melden.