Nahe McDonald's in Lurup

Verfolgungsjagd endet im Gegenverkehr – Festnahme

Auf der Luruper Hauptsraße gab es eine Verfolgungsjagd (Symbolbild)

Auf der Luruper Hauptsraße gab es eine Verfolgungsjagd (Symbolbild)

Foto: Eibner-Pressefoto / picture alliance / dpa

Beamte in Zivil wollten den verdächtigen Wagen stoppen. Da gab der Fahrer Gas. Er wollte sich nicht auf den Rücksitz gucken lassen.

Hamburg.  Zwei Männer haben sich auf der Luruper Hauptstraße eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Im Anschluss wurde ein 32-Jähriger festgenommen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. In dem Wagen der Männer wurde Einbruchswerkzeug gefunden.

Zivilen Beamten war der Wagen am Mittwoch Abend zunächst als verdächtig aufgefallen. Als die Beamten den Wagen überprüfen wollten, gab der Fahrer Gas.

Er versuchte, das Polizeiauto abzudrängen, rammte und beschädigte es dabei. Aber die Flucht misslang. Der Wagen des Verdächtigen geriet nahe der McDonald's-Filiale in den Gegenverkehr, prallte gegen mehrere geparkte Autos und kam schließlich zum Stehen.

Die Zivilbeamten griffen zu und konnten den Fahrer festnehmen. Sein Copilot jedoch nahm die Beine in die Hand und entkam. Das auf dem Rücksitz des Autos gefundene Einbruchswerkzeug wurde beschlagnahmt. Verletzt wurde niemand.

© Hamburger Abendblatt 2019 – Alle Rechte vorbehalten.