Bergedorf

Polizei entdeckt Marihuana-Plantage in Kleingartenkolonie

Etwa 75 Pflanzen waren in den zwei Gewächshäusern. Auch in Rahlstedt gelang den Beamten ein Schlag gegen die Drogenkriminalität.

Hamburg.  Polizeibeamte haben bei einem Einsatz zufällig eine Marihuana-Plantage in einem Kleingartenverein in Bergedorf entdeckt: In zwei Gewächshäusern wurden am Sonntag insgesamt 75 Cannabispflanzen, die gleiche Menge Setzlinge sowie verschiedene Waffen und weiteres Beweismaterial gefunden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Fahndung nach dem unbekannten Besitzer der Plantage dauert an.

Am Nachmittag nahmen Polizeibeamte in Hamburg-Langenhorn dann noch einen Cannabishändler vorübergehend fest. Der polizeilich bereits als Drogendealer bekannte 30-Jährige wurde dabei beobachtet, wie er zwei Männern auf der Straße Marihuana verkaufte. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung des mutmaßlichen Dealers wurden unter anderem 250 Gramm Marihuana sowie eine Schreckschusswaffe beschlagnahmt. Der Mann ist laut Polizei mangels Haftgründen wieder entlassen worden.