Hamburg

300 Abendblatt-Leser tanzen beim Treueball in den Mai

Im Festsaal des Hotel Atlantic wird wieder elegant in den Mai getanzt: Das Hamburger Abendblatt hat 300 Leser zum 3. Treueball geladen.

Hamburg. Es ist der 3. Treueball des Hamburger Abendblattes im Hotel Atlantic. „Es gibt kaum Bälle in so einem wunderbaren, exklusiven Rahmen wie den Treueball des Hamburger Abendblatts, wo man noch zu Livemusik tanzen kann“, freut sich das Ehepaar Mendes, das am Sonnabend schon zum dritten Mal mit von der Partie ist, wenn im Festsaal wieder elegant in den Mai getanzt wird. 300 Gäste sind geladen, um einen wundervollen Abend zu verbringen.

Mit dem Treue-Programm belohnt das Abendblatt langjährige Leser - mit Vorteilen und Vergünstigungen, die nur den Abonnenten zugutekommen. Je länger man Abonnent ist, desto mehr profitiert man. Es gibt Vergünstigungen bei Einkäufen, Ausflügen und Events, die eigens für das Treue-Programm ausgesucht wurden. Den höchsten Status haben "Hanseaten", Abonnenten, die länger als zehn Jahre dabei sind. Darunter gibt es je nach Laufzeit die Gold-, Silber- und Klassikkarte.

"Der Treueball ist für uns etwas ganz Besonderes"

Peter Winkler ist extra aus Heidelberg gekommen, um mit Partnerin Hildegard Dören aus Niendorf auf dem Treueball zu feiern. "Es ist ein Geschenk für ihn", sagt die Hamburgerin. Das Paar hofft, bei der Tombola eine Reise zu gewinnen. Robert Böhlke ist einer von 24 Servicekräften, die sich am Abend um die Leser des Treueballs kümmern werden. "Der Treueball ist für uns etwas ganz Besonderes. Wir arbeiten sehr gut mit dem Abendblatt zusammen, zum Beispiel auch beim jährlichen Neujahrsempfang."

"Wir sind das erste Mal, also ganz jungfräulich, dabei", sagen Marko und Sabrina Brunotte. Die Langenhorner "kennen das Hotel und sind so auf den Treueball aufmerksam" geworden. Das junge Paar freut sich auf die Tanzshows, zudem es auch noch das Tanz-Coaching bei Golden Ground zur Vorbereitung gewonnen hat. "Heute Abend testen wir unser Können ", sagt Marko Brunotte, dessen Eltern Abendblatt-Abonnenten sind.

Pop, Evergreens und Formationstanz

Die Gäste des Treueballs werden von Moderatorin Vanessa Seifert durch das Programm geleitet. Hochklassige Musiker bringen die Leser und Leserinnen in Schwung: Die Gustav Peter Wöhler Band spielt neben One-Hit-Wondern und Evergreens auch echte Geheimtipps; die Galaband Max and Friends setzt auf Pop, Rock und Soul sowie aktuelle Hits. Auch die Formationstänzer des TSK Buchholz 08 treten auf.

Es ist das erste Mal, dass das Ehepaar Hoppe auf dem Treueball im Atlantic tanzt. "Ich freue mich auf ein ausgiebiges Tanzen mit meinem Mann", sagt Petra Hoppe. Ihr Ehemann Andreas Hoppe (Hanseat) stimmt seiner Frau "natürlich zu", der Schwarzenbeker ist besonders "gespannt auf die Live-Musik".

Der Genuss kommt natürlich nicht zu kurz

Die Köche des Hotels Atlantic kreieren für den Ballabend schließlich ein ganz spezielles Menü. Empfangen werden die Gäste zunächst mit Sekt und Canapés. Dann folgt ein 3-Gänge-Menü: Als Vorspeise gibt es Carpaccio vom Thunfisch mit Gingerbeer-Gelee, Parmesanflakes und Balsamico; als Hauptgang geschmorten rosa Kalbstafelspitz mit Erbsencrème, Morchelgraupen, grünen Spargelspitzen, Wasserkresse und Haselnussbrotchips – oder als vegetarische Variante in Vakuum gegarter Chicorée an cremigem Zartweizen und Belper Knolle, zweierlei Tagliatelle in feiner Trüffelsoße und Parmigiano.

Und zum Dessert stehen unter anderem auf dem Büfett bereit: zweierlei Schokoladenmousse, Hamburger Rote Grütze mit Vanillesauce, Schokobrownies, Joghurteis mit exotischen Fruchtwürfeln, eine große Käseauswahl mit verschiedenen Grissini, Chutneys und Dips, Früchten und vieles andere mehr. Als Mitternachtssnack gibt es Atlantic Currywurst. Für die begleitenden Weine hat Rindchens Weinkontor die Auswahl getroffen. Serviert werden aber auch andere alkoholische und natürlich auch alkoholfreie Getränke – von Sekt bis Selters.