Die Pittroff-Kolumne

Hoch-Zeit in Wales: Das Woodstock für den Geist

Vom 26. Mai bis 5. Juni findet in Hay-on-Wye das aufregendste und bedeutungsvollste Literaturfestival der Welt statt.

Für Bill Clinton, dort einstmals als Sprecher eingeladen, ist es nichts Geringeres als das „Woodstock of the mind“. Das Literatur-Festival in Hay-on-Wye, Wales, ist ein Gaudium für den Geist, ein Spektakel für die Sinne. Zehn Tage lang ist das Dorf, das quasi nur aus Second-Hand-Buchläden besteht, Treffpunkt von Intellektuellen, Schriftstellern, Bücherwürmern, der A-Liste von Publizisten, Politikern und Party-Machern.

Wer also zu der Zeit Ferien hat und den Luxus des Immateriellen zu schätzen weiß – nichts wie ab ins Königreich!

Das Hay-Festival ist nicht nur erstes Forum für intellektuelle Debatten, ausgeführt in anglizistischer Tradition, sondern auch Plattform für Ideen und deren Austausch. In diesem Jahr können Sie u.a. mit dem Litaratur-Nobelpreisträger VS Naipaul, der Superköchin Nigella Lawson (Gattin von Kunst-Guru Charles Saatchi), Rob Lowe, Vanessa Redgrave, Gilbert und George (die ja kürzlich in den Hamburger Deichtorhallen ihre Ausstellung eröffneten), Ralph Fiennes und dem Fotografen David Bailey diskutieren.

Das Hay Festival, gegründet 1988, ist mittlerweile das weltgrößte, diversifizierteste und international einflussreichste seiner Art: Von Kerala bis Nairobi, von den Malediven bis Kolumbien, über 1000 Events finden jährlich statt. Das Dörfchen Hay-on-Wye selbst ist so postkartenkitschig pittoresk, als habe man es als Kulisse für einen Film erreichtet. Seine Keimzelle: ein Second-Hand-Buchladen des Exzentrikers Richard Booth, der ihn schon bald zum weltgrößten ausrief – ungefähr 12,5 Meilen von Bücherregalen bilden das Herzstück; drum herum garniert: Antique-Shops und natürlich Pubs.

War Arthur Miller schon unter den ersten Gästen, ist ein Highlight in diesem Jahr sicherlich die Begegnung von Mohamed El Baradei mit dem lybischen Schrifsteller Hisham Matar.

Also, nichts wie hin zu der etwas anderen Hoch-Zeit literarischer Royals in Wales!

Weitere Infos: www.hay-on-wye.co.uk