Interview mit Thomas Krause

Tschüs ELBE!

Nach 10 Jahren verlässt Center-Manager Thomas Krause das Einkaufszentrum. Lesen Sie hier, was er zum Abschied zu sagen hat.

Herr Krause, zunächst einmal Gratulation zur Weihnachtsdekoration hier im ELBE. Die ist wirklich einmalig. Das dürfte für Sie umso schöner sein, als die fast drei Jahre andauernde Center-Erweiterung nun endgültig abgeschlossen ist.

Thomas Krause : In der Tat, nach den für alle Beteiligten anstrengenden Jahren, kann auch ich dieses wunderschöne Weihnachtscenter ganz besonders genießen. Und wir sind ja nun wirklich durch. Mit Hollister und O’Neill öffnen im Dezember noch zwei Geschäfte neu, ansonsten erstrahlt dieses Center jetzt wirklich in frischem Glanz – und das nicht nur wegen der Weihnachtsdekoration.

Auch die Menschen, die im Center einkaufen, scheinen sehr zufrieden zu sein. Überall sieht man strahlende Gesichter.

Thomas Krause : Ja, das ist nicht zu übersehen. Und das freut mich natürlich ganz besonders. Die positive Resonanz zeigt: Mit der Umstrukturierung, die ja immer auch ein Risiko ist, weil man bewährte Pfade zumindest in Teilen verlässt, sind wir den richtigen Weg gegangen. Viele unserer Besucher haben zwar den Auszug von Karstadt mitten in der Erweiterungsphase bedauert, aber mittlerweile haben sie erkannt: Alle Sortimente des Warenhauses sind hier im ELBE durch entsprechende Fachgeschäfte abgedeckt. Was zum Schluss noch fehlte – Artikel für Küche und Köche –gibt es jetzt bei CookMal.

Nun hat das Center also 180 moderne Fachgeschäfte, die praktisch den kompletten Bedarf abdecken. Es ist somit bestens für die Zukunft gerüstet, eine neue Ära kann beginnen. Sagt man sich als Center-Manager da nicht: Ich habe meine Arbeit erledigt, nun geht es auf zu neuen Ufern?

Thomas Krause : Da ist natürlich viel dran. Und – richtig – auf mich wartet in Kürze eine neue Aufgabe. Mitte Dezember werde ich das Phoenix-Center in Harburg als Center-Manager übernehmen. Mein Nachfolger hier im ELBE wird mein ECE-Kollege Oliver Kraft, dem ich schon jetzt viel Erfolg wünschen möchte.

So sehr ich mich auf die neue Herausforderung freue, gehe ich natürlich auch mit einem weinenden Auge, denn ich habe hier zehn wunderbare, spannende und interessante Jahre erlebt. Für die tolle Zeit möchte ich mich bei den Mietern und deren Mitarbeitern, beim Center-Team und bei allen Besuchern herzlich bedanken. Und so bleibt mir nur zu sagen: Tschüs ELBE, es war schön mit dir.