Anzeige

Portugal und Spanien lancieren mit vereinten Kräften eine Kampagne zur Bewerbung der Nachhaltigkeit und Qualität der europäischen Mandel

Vorstellung der Handlungsstrategien für die europäische Mandel im Rahmen des VIII. Mandel- und Haselnusskongresses / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/169796 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.

Vorstellung der Handlungsstrategien für die europäische Mandel im Rahmen des VIII. Mandel- und Haselnusskongresses / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/169796 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.

 Gesund, lecker und nachhaltig. Dies sind einige der wichtigsten Merkmale der europäischen Mandeln. Spanien und Portugal bündeln ihre Kräfte, um dieses Produkt auf ihren Märkten sowie in Frankreich und Deutschland zu fördern. Die Kampagne wurde in Albacete durchgeführt. Weitere Informationen unter https://www.presseportal.de/nr/169796

Madrid (ots) - - Pere Ferré, Präsident des spanischen Verbands SAB-Almendrave, und Albino Bento, Präsident des portugiesischen Centro Nacional de Competências dos Frutos Secos, präsentierten in Albacete diese neuartige Initiative, die den Sektor sowohl innerhalb als auch außerhalb der Iberischen Halbinsel ankurbeln soll - Das iberische Produkt will seine Position als die umweltfreundlichste Option unter den Fachleuten und Verbrauchern Frankreichs, Portugals, Spaniens und Deutschlands festigen

Sie ist ein wahres Aushängeschild der Iberischen Halbinsel. Eines dieser Agrarprodukte, die nicht ein Land, sondern gleich zwei ausmachen. Die Rede ist von der europäischen Mandel - der Nuss, die Portugal und Spanien zusammengebracht hat, um ihre enorme Qualität und die Nachhaltigkeit ihres Anbaus im Rahmen einer dreijährigen Kampagne hervorzuheben, die prägend für die Zukunft des Sektors sein wird.

Neben der EU wird sie von den Industrieverbänden beider Ländern unterstützt: SAB-Almendrave und Centro Nacional de Competências dos Frutos Secos (CNCFS). Sie richtet sich an vier ihrer wichtigsten europäischen Märkte: Deutschland (ein wichtiger Standort für die Herstellung von Mandelschokolade) und Frankreich (der größte Verbraucher von Mandelmehl), sowie Portugal und Spanien selbst. Zusammen sind sie nicht nur der zweitgrößte Mandelproduzent und der zweitgrößte Exporteur der Welt, sondern haben auch mit die höchsten Pro-Kopf-Verbrauchszahlen der Welt.

Die Präsidenten der beiden Verbände, Pere Ferré (SAB-Almendrave) und Albino Bento (CNCFS), haben ihre wichtigsten Handlungsstrategien in einer halböffentlichen Veranstaltung vorgestellt, die im Casino Primitivo in Albacete im Rahmen des VIII. Mandel- und Haselnusskongresses stattfand und an der die Presse aus den vier Ländern per Videokonferenz teilnahm.

Beide hoben die Merkmale hervor, die dieses Produkt nicht nur zu einer gastronomischen, sondern auch ökologischen Kostbarkeit machen. "Die europäische Mandel ist das perfekte Beispiel für umweltfreundliche Landwirtschaft", wie Pere Ferré, Präsident von SAB-Almendrave, betonte. "Sie geht verantwortungsvoll mit Wasser um, denn 85 % der Farmen werden durch Regenwasser gespeist und die bewässerten Farmen entscheiden sich zunehmend für eine bedarfsgerechte Bewässerung. Die fast 800.000 Hektar dieser Bäume auf der Halbinsel binden eine große Menge an Kohlenstoff und tragen so entscheidend zur Bekämpfung des Klimawandels bei, dienen als natürlicher Brandschutz und wirken der Bodenerosion entgegen".

Auf der Veranstaltung wurde zum ersten Mal der Spot der Kampagne gezeigt. Dazu wurden ein Informationsvideo über die Nachhaltigkeit der europäischen Mandel und ein Siegel zur ihrer Kennzeichnung als "iberisches Produkt" vorgestellt, der gleichzeitig ihre repräsentativsten Werte vermitteln soll. Dazu gehört auch das Engagement im Kampf gegen die Verödung ländlicher Gebiete, da der Mandelanbau auf der Halbinsel dazu beiträgt, die Bevölkerung in diesen Gebieten zu halten und den Wohlstand gleichmäßiger über das gesamte Gebiet zu verteilen.

Wie es Albino Bento, Präsident des CNCFS, ausdrückt: "Diese Nuss hat das Zeug, ein Aushängeschild der iberischen Halbinsel zu werden. Deshalb haben wir beschlossen, auf beiden Seiten der Grenze zusammenzuarbeiten und unsere Kräfte zu bündeln, um die Öffentlichkeit und vor allem die Fachleute des Sektors auf die Qualität und Nachhaltigkeit aufmerksam zu machen, die unsere Mandeln auszeichnen".

Ein Zusammenschluss zweier Schlüsselsektoren für die ländlichen Gebiete Spaniens und Portugals, der zweifellos die bereits bestehenden Verbindungen (u. a. kultureller, wirtschaftlicher und gastronomischer Art) zwischen den beiden Ländern noch weiter stärken wird.

sustainablealmond.eu

Über Spanish Almond Board-Almendrave und CNCFS

Spanish Almond Board-Almendrave ist der Spanische Verband der Mandel- und Haselnussexporteure. Seit 1947 vertritt, koordiniert, verteidigt und fördert er die gemeinsamen Interessen seiner Mitglieder auf nationaler und internationaler Ebene. 1987 wurde der Verband zu einer offiziellen Kooperierenden Einrichtung der spanischen Verwaltung. Heute deckt er 68 % der nationalen Mandel- und Haselnussexporttätigkeit ab. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, seine Partner bei der Wertschöpfung ihrer Produkte zu unterstützen, die auf der Grundlage nachhaltiger Praktiken und unter den besten Bedingungen für Qualität und Rückverfolgbarkeit hergestellt werden.

CNCFS (Centro Nacional de Competências dos Frutos Secos) ist eine portugiesischer anerkannter Verein, der die Entwicklung des Sektors in Portugal fördern will. Er fasst über 50 Körperschaften unter seinem Dach zusammen, die sich mit Kastanien, Mandeln, Walnüssen, Haselnüssen, Johannisbrot und Pistazien beschäftigen, mit dem Ziel, die Forschung zu stärken und Innovationen sowie die Verbreitung von Wissen zu fördern.

Pressekontakt:

Iván Fombella ivan.fombella@thetacticsgroup.com +34 647 98 35 00

Original-Content von: Sustainable EU Almond, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: news aktuell GmbH