Anzeige

Zum Tag der Zahngesundheit: Zahnpflege für unterwegs mit Frischekick

Arzt Felix M. Berndt Tag der Zahngesundheit 2022 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/148335 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Arzt Felix M. Berndt Tag der Zahngesundheit 2022 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/148335 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Unterhaching (ots) - Mit gesunden Zähnen und einem strahlenden Lächeln punkten wir alltäglich. Am 25. September stehen Zahn- und Mundhygiene ganz offiziell im Mittelpunkt. An dem Tag der Zahngesundheit spielt gerade die Prophylaxe eine wichtige Rolle. Dazu zählt neben dem 2-mal täglichen Zähneputzen mit fluoridhaltiger Zahnpasta morgens und abends auch der Genuss zwischendurch: Zuckerfreie Kaugummis unterstützen die Zahnpflege und liegen im Trend.

Felix M. Berndt ist Arzt, Ernährungsexperte und in den Sozialen Medien als Medizin-Blogger doc.felix bekannt. Auf frische, unkomplizierte Art informiert er über gesundheitliche Themen, gibt Tipps und klärt auf: "Das Kauen von zuckerfreiem Kaugummi regt den Speichelfluss an und kann dadurch helfen, die Zähne zwischendurch mit Mineralstoffen zu versorgen und sie so vor Karies zu schützen." Diese Aussage bestätigt auch die Deutsche Gesellschaft für Zahnerhaltung (DGZ) in ihrer Leitlinie* zur Kariesprophylaxe.

Bereits 10- bis 20-minütiges Kauen eines zuckerfreien Kaugummis unterstützt die Zahnpflege zwischendurch. "Der Speichel gehört zum natürlichen Abwehrsystem des Körpers. Er spült Nahrungsreste weg, neutralisiert Säuren im Zahnbelag und schützt so den Zahnschmelz", sagt der Healthcare-Influencer.

Ein echter Gewinn

Und dann wäre da noch ein Benefit: Der gesteigerte Speichelfluss kann auch dabei helfen, das natürliche Weiß der Zähne zu erhalten, indem er oberflächliche Ablagerungen und Verfärbungen wie von Tee, Kaffee, Wein, einigen Obst- und Gemüsesorten, Gewürzen sowie Nikotin reduziert. doc.felix: "Kaugummi kauen ist natürlich kein Ersatz für das regelmäßige Zähneputzen. Das steht weiterhin ganz oben auf der Agenda, gefolgt von eingeschränktem Zuckerkonsum." Es ist übrigens egal, ob wir raffinierten Zucker, Rohrzucker, Honig oder Fruchtzucker zu uns nehmen. Die an sich harmlosen Mundbakterien bilden in Verbindung mit Zucker Säuren, die den Zahnschmelz demineralisieren und angreifen.

Unterwegs, an der Uni, im Job oder beim Ausgehen sorgt ein zuckerfreier Kaugummi für ein frisches Gefühl und trägt ganz nebenbei zur Kariesprophylaxe bei. Nicht nur am Tag der Zahngesundheit.

* Quelle Leitlinie zur Kariesprophylaxe, 2016 (https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/083-021.html)

Pressekontakt:

eckstein Influence GmbH Max Liebermann Allee 2 14109 Berlin Mobile: 0049 - 151- 15910741 Telefon: 0049 30 56588873 Fax: 0049 30 56588974 Email : bc@ecksteinpr.de https://ecksteinmedia.com

Original-Content von: Mars Wrigley, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: news aktuell GmbH