Hamburger Abendblatt LeserEvents

Kultur

Endlich wieder Kunst vor Ort: 100 Jahre Helmut Newton

Erleben Sie exklusive Dialogführungen durch die Ausstellung eines der bedeutendsten Fotografen des 20. Jahrhunderts im Ernst Barlach Museum

Kein Fotograf seiner Zeit hat aufwendigere und provozierendere Bildinszenierungen geschaffen als Helmut Newton (1920–2004). Seine Mode- und Aktfotografie wirkt auch heute noch so aufregend und exzessiv, weil sie unmittelbar auf die individuellen Grenzen von Stilgefühl, Geschmack und Moral des Betrachters zielt.

Newtons Aufnahmen präsentieren die weiblichen Aktmodelle als stark und selbstbewusst, obwohl seine Bildsprache unterschwellig von komplexen Narrativen von Dekadenz, Sex und Macht durchzogen ist. Im April 2000 erregte Newtons SUMO-Bildband großes Aufsehen, als das Exemplar Nummer eins den Rekord für das größte, schwerste und teuerste Buch des 20. Jahrhunderts brach. Die Ausstellung „Helmut Newton“ zeigt nahezu sämtliche Fotoseiten des SUMO-Buches in Originalgröße, vom Boden bis zur Decke, Raum für Raum, Seite für Seite, in kluger Auswahl, Newtons Lebenswerk als inszenierter Museumsrundgang. SUMO ist kein normales Buch. Es ist ein ‚Best Of‘ von Newtons Lebenswerk, ein Kompendium, das jeden Aspekt seiner heraus ragenden Karriere abdeckt.

Wir sehen Fotografien der bekanntesten und einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt in selbstbewusstem Gestus, eingewoben in die Interieurs mondäner Villen oder hineingestellt in surreale Land-schaften. Aber wir sehen auch herausragende Porträtfotografien, etwa von Helmut Kohl, David Hockney oder dem schlafenden Andy Warhol, mit denen Helmut Newton Meisterwerke auch dieser Gattung geschaffen hat.

Empfangen werden Sie stilvoll mit einem Glas Sekt zur Begrüßung und einer Einführung durch den Vorsitzenden der Ernst Barlach Gesellschaft, Dr. Jürgen Doppelstein. Anschließend nehmen der New-ton-Experte Dr. Matthias Harder, seit 2004 leitender Kurator der Helmut Newton Stiftung Berlin, und Dr. Doppelstein Sie in 2 Gruppen mit auf eine Dialogführung durch die Ausstellung.

Termin Donnerstag, 1. Juli 2021
Ort Ernst Barlach Museum
Mühlenstraße 1, 22880 Wedel
Beginn 17.00 Uhr und 19.00 Uhr
Karten €25,– pro Person zzgl. Gebühren
(inkl. Einführung, Eintritt, Begrüßungsgetränk)

Selbstverständlich erfüllen wir auf unseren Veranstaltungen die aktuellen Corona Richtlinien zu Ihrer und Unserer Sicherheit!

Tickets kaufen

Wir informieren Sie gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutzgrundverordnung) über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Diese erhalten Sie unter www.funkemedien.de/de/Datenschutzinformation/ oder der kostenfreien Rufnummer 0800 8043333.
Datenschutzanfragen richten Sie bitte an die
FUNKE MEDIENGRUPPE GmbH & Co. KGaA, Konzerndatenschutz, Friedrichstraße 34-38, 45128 Essen
oder an datenschutz@funkemedien.de

Karten gibt es exklusiv beim
Hamburger Abendblatt
Hamburger Abendblatt-Geschäftsstelle
Großer Burstah 18–32
Mo.-Fr. 9 bis 19 Uhr / Sa. 10 bis 16 Uhr
Hamburger Abendblatt-Ticket-Hotline
Tel. 040 / 30 30 98 98
Mo.-Fr. 8 bis 19 Uhr / Sa. 8 bis 13 Uhr
(Wenn nicht anders angegeben, Preise zzgl. Gebühren.)
Nicht in den Hamburger Abendblatt-Ticketshops erhältlich.

Weitere LeserEvents