Hamburger Abendblatt LeserEvents

Kultur

Irres Vergnügen in der „Pension Schöller“

Erleben Sie den verrückten Schwank im Ernst Deutsch Theater exklusiv zur Vorpremiere

Was der Schriftsteller Carl Laufs (1858–1900) und der Zeitungsredakteur des Mainzer Tageblatts Wilhelm Jacoby (1855–1925) verfasst haben, ist seit der Uraufführung 1890 in Berlin ein echter Gassenhauer geworden. Der Schwank „Pension Schöller“ in drei Akten war ihr größter Erfolg, er wurde mehrfach verfilmt und in zahlreiche Sprachen übersetzt. Jetzt kommt das Vergnügen ins Ernst Deutsch Theater und wird Ihre Lachmuskeln zu Höchstleistungen herausfordern. Kommen Sie zur Vorpremiere, also Generalprobe, und erleben Sie einen echt verrückten Abend. Im Einheitspreis für alle Plätze sind Ihr HVV-Ticket und die Garderobe bereits enthalten.

Und los geht das irre Vergnügen: Alfred Klapproth möchte in der pulsierenden Metropole Berlin eine eigene Existenz aufbauen. Aber wer könnte für die nötige Anschubfinanzierung sorgen? Vielleicht sein vermögender Onkel: Philipp Klapproth, frisch aus der Provinz eingetroffen, will wenigstens einmal im Leben ein unvergessliches Abenteuer erleben. Er hat die fixe Idee, einen Abend in einer Nervenheilanstalt mit „echten Verrückten“ zu verbringen, und dieses unbezahlbare Vergnügen würde er sich einiges kosten lassen. Alfred fasst den Plan, Onkel Phillipp zu einer Soiree mit exzentrischen Gästen in die Pension Schöller mitzunehmen und diese als Sanatorium auszugeben. Phillip Klapproth macht die unglaublichsten Bekanntschaften und amüsiert sich wie Bolle. Alles verläuft prächtig. Aber als die „Insassen“ ihm zu Hause einen Gegenbesuch abstatten, liegen die Nerven blank ...

Termin Mittwoch, 27. November 2019
Ort Ernst Deutsch Theater
Friedrich-Schütter-Platz 1
22087 Hamburg
Beginn 19.30 Uhr
Karten € 29,– pro Person zzgl. Gebühren (inkl. Garderobe und HVV-Nutzung)

Tickets kaufen

Karten gibt es exklusiv beim
Hamburger Abendblatt
Hamburger Abendblatt-Geschäftsstelle
Großer Burstah 18–32
Mo.-Fr. 9 bis 19 Uhr / Sa. 10 bis 16 Uhr
Hamburger Abendblatt-Ticket-Hotline
Tel. 040 / 30 30 98 98
Mo.-Fr. 8 bis 19 Uhr / Sa. 8 bis 13 Uhr
(Wenn nicht anders angegeben, Preise zzgl. Gebühren.)
Nicht in den Hamburger Abendblatt-Ticketshops erhältlich.

Weitere LeserEvents