Hamburger Abendblatt LeserEvents

Kultur

„Amerika! Disney, Rockwell, Pollock, Warhol“im Bucerius Kunst Forum

Erleben Sie mit uns exklusiv den American Way of Life in der Kunst.

Es sind die amerikanischen Künstler­ikonen, die den American Way of Life in ihren Werken porträtierten und mit ihren Arbeiten das Bild der Vereinigten Staaten prägten. Die Ausstellung „Amerika! Disney, Rockwell, Pollock, Warhol“ stellt erstmals diese vier bedeutenden Protagonisten der visuellen Kultur der USA gegenüber.


Kommen Sie mit uns auf eine aufregende Reise durch insgesamt 170 Gemälde, Zeichnungen, Grafiken, Objekte und Fotografien der Hoch- und Popkultur Amerikas - alle aus international renommierten Sammlungen wie der Tate Modern, dem Stedelijk Museum, dem Museum Ludwig oder dem Museum Brandhorst. Nach Schließung für die Öffentlichkeit haben Sie Amerikas Kunst ganz für sich. Im Anschluss an eine herzliche Begrüßung durch Prof. Dr. Hoffmann im Lichthof teilen wir uns auf und erleben die Werke mit einer kompetenten Führung in kleinen Gruppen. Zuerst macht sich die eine Hälfte auf die Reise, während die andere das amerikanisch inspirierte Buffet genießt. Anschließend wird getauscht, so dass alle ein entspanntes Erlebnis haben. Walt Disney, Norman Rockwell, Jackson Pollock und Andy Warhol waren auf ihrem künstlerischen Gebiet Pioniere. Sie erschufen ein Bild der USA, das noch heute im visuellen Gedächtnis fest verankert ist, und ihre Namen sind mit der amerikanischen Kultur des 20. Jahrhunderts untrennbar verbunden. Walt Disney hauchte Bildern Leben ein und brachte mit Filmen wie Fantasia, Bambi oder Dornröschen ganze Generationen von Kindern und Erwachsenen zum Träumen. Norman Rockwells realistische bis satirische Schilderungen des amerikanischen Way of Life zierten über 40 Jahre die Titelblätter der wichtigsten Zeitungen der Vereinigten Staaten. Jackson Pollock wurde mit Gemälden in der von ihm entwickelten Drip-Technik bereits zu seinen Lebzeiten zum Star. Und als Begründer des Action Painting zum wohl einflussreichsten abstrakten Künstler des 20. Jahrhunderts. Andy Warhol war es, der die Grenzen zwischen Populär- und Hochkultur überschritt. Er erhob mit seiner Pop-Art Alltagsobjekte in den Rang von Kunstwerken und machte die Massenproduktion von Siebdrucken in seiner Factory zu seinem Markenzeichen.

Termin Mittwoch, 13. November 2019
Ort Bucerius Kunst Forum
Alter Wall 12
20457 Hamburg
Einlass 19 Uhr
Beginn 19.30 Uhr
Karten € 40,– pro Person zzgl. Gebühren (inkl. Eintritt, Begrüßung, Führung und Buffet mit einem Begrüßungsgetränk)

Tickets kaufen

Karten gibt es exklusiv beim
Hamburger Abendblatt
Hamburger Abendblatt-Geschäftsstelle
Großer Burstah 18–32
Mo.-Fr. 9 bis 19 Uhr / Sa. 10 bis 16 Uhr
Hamburger Abendblatt-Ticket-Hotline
Tel. 040 / 30 30 98 98
Mo.-Fr. 8 bis 19 Uhr / Sa. 8 bis 13 Uhr
(Wenn nicht anders angegeben, Preise zzgl. Gebühren.)
Nicht in den Hamburger Abendblatt-Ticketshops erhältlich.

Weitere LeserEvents