Hamburger Abendblatt LeserEvents

Theater

„König Lear“ im SchauSpielHaus!

Macht und Liebe, Vernunft und Wahnsinn: Bangen Sie mit Shakespeares „König Lear“ im SchauSpielHaus!

„Dulden muss der Mensch sein Scheiden aus der Welt, wie seine Ankunft: Reif sein ist alles. Kommt!“,so Edgar in Shakespeares „König Lear“. Erstmals wurde dieses düstere Drama am englischen Hof 1606 aufgeführt. Und nun, über 400 Jahre später ist das Stück immer noch ein Publikumsmagnet – ganz besonders in einer Inszenierung von SchauSpielHaus Intendantin Karin Beier mit hochkarätiger Besetzung (Edgar Selge als König Lear). Also kommen Sie, wir haben ein exklusives Ticketkontingent für Sie reserviert, mit dem Sie vor Beginn der Vorstellung eine Einführung in das Stück erhalten und die Tickets als kostenlose HVV-Karte nutzen können.

Ein König dankt ab. Sein Reich will er unter den drei Töchtern aufteilen. Doch nicht die jeweilige Eignung der potenziellen Thronfolgerinnen für das Regierungsgeschäft soll dafür ausschlaggebend sein, sondern die Liebe der Töchter zu ihrem Vater. Der Staatsakt gerät zur Inszenierung persönlicher Gefühle, zum Wettstreit in der Kunst der Liebesdarstellung. Nur Cordelia, die jüngste, von Lear am meisten geliebteTochter, verweigert sich dem öffentlichen Gefühlstheater und schweigt. Indem sie der Sehnsucht ihres Vaters nach persönlicher Zuneigung am authentischsten entspricht, zieht sie seine ganze Wut auf sich. Lear verstößt sie und teilt das Reich zwischen ihren beiden Schwestern. So setzt er eine Katastrophe in Gang, an deren Ende Gewalt, Chaos und Wahnsinn stehen.

Shakespeares Drama erzählt von der Selbstzerstörung einer Welt, die ihren Bewohnern – allen voran dem gealterten König selbst – unlesbar geworden ist. Zeichen der Macht und Zeichen der Liebe überlagern sich, verschwimmen und entziehen sich jeder Deutung.
Grenzen verflüssigen sich, Regeln wirken hohl und Rituale lächerlich.
Das Drama basiert auf der mythischen Figur des König Leir (auch Llyr oderLir), einem König Britanniens aus vorrömischer Zeit.

Termine Montag, 22. Oktober 2018
Ort Deutsches Schauspielhaus Hamburg
Kirchenallee 39
20099 Hamburg
Karten € 69,– pro Person zzgl. Gebühren
(Inkl. einer Einführung des Dramaturgen Christian Tschirner)

Tickets kaufen

Karten gibt es exklusiv beim
Hamburger Abendblatt
Hamburger Abendblatt-Geschäftsstelle
Großer Burstah 18–32
Mo.-Fr. 9 bis 19 Uhr / Sa. 10 bis 16 Uhr
Hamburger Abendblatt-Ticket-Hotline
Tel. 040 / 30 30 98 98
Mo.-Fr. 8 bis 19 Uhr / Sa. 8 bis 13 Uhr
(Wenn nicht anders angegeben, Preise zzgl. Gebühren.)
Nicht in den Hamburger Abendblatt-Ticketshops erhältlich.

Weitere LeserEvents