Hilfe für bedürftige Menschen in Hamburg
Der Verein „Hamburger Abendblatt hilft“ unterstützt sozial Schwache, Kranke und Menschen mit Behinderung in der Metropolregion Hamburg Lesen Sie mehr »

So können Sie uns unterstützen

Jubiläum, Geburtstag, Firmenevent oder goldene Hochzeit – manche möchten statt Geschenken lieber Projekte oder Einzelschicksale in Hamburg unterstützen.

Wir stellen Ihnen gern aktuelles Informationsmaterial und Spendendosen unseres Vereins zur Verfügung.

Hamburger Abendblatt hilft e.V.

Spendenkonto bei der Hamburger Sparkasse
IBAN: DE25 2005 0550 1280 1446 66
BIC: HASPDEHHXXX

Gleich direkt über Paypal spenden

Der Verein ist als gemeinnützig und mildtätig anerkannt. Jede Spende ist damit steuerlich absetzbar.
Spender

Möhring gibt 5000 Euro an „Kinder helfen Kindern“

Arno Schmidt ist Geschäftsführer beim Wäschehaus Möhring und verkauft Handtücher zugunsten des Abendblatt-Vereins

Arno Schmidt ist Geschäftsführer beim Wäschehaus Möhring und verkauft Handtücher zugunsten des Abendblatt-Vereins

Foto: Andreas Laible / Andreas Laible / FUNKE Foto Services

Das Traditions-Wäschehaus verkauft auch am Großen Burstah Geschirrtücher zugunsten des Abendblatt-Vereins. Die Spende geht an die Arche.

Tradition verpflichtet, das ist Arno Schmidt sehr wichtig. Schließlich führt er seit Jahrzehnten ein etabliertes Hamburger Unternehmen: das Wäschehaus Möhring von 1802. So hält er auch im Großen Burstah 34 an der Tradition fest, das rot-weiße Geschirrtuch für fünf Euro zugunsten der Abendblatt-Initiative „Kinder helfen Kindern“ zu verkaufen. Ein Stapel dieser Tücher mit dem eingewebten Firmenlogo liegt an der Kasse und „die Mitarbeiterinnen werben immer bei den Kunden dafür, mindestens eins mitzunehmen“, sagt Arno Schmidt.

So gingen in den vergangenen beiden Jahren, also seit der Geschäftseröffnung am neuen Standort im Nikolai-Viertel, 1800 Stück über den Ladentisch. 5000 Euro, der erste Teil des Erlöses, ging nun als Spende an den Abendblatt-Verein, der damit die Arche in Jenfeld unterstützt hat. Ein Projekt, das auch Arno Schmidt sehr am Herzen liegt, „weil die Mitarbeiter dort die Armut im Stadtteil bekämpfen und sich auch schon um die Kleinsten kümmern, ebenso wie um Jugendliche, das finde ich toll“.

Seit fast 20 Jahren spendet das Wäschehaus an „Kinder helfen Kindern“. „Wir machen das zum einen, weil wir wissen, dass unser Geld dann in guten Händen ist – und weil die Leserschaft des Abendblatts auch zu uns passt“, sagt Geschäftsführer Schmidt.