Umfrage

Mehrheit der Deutschen glaubt nicht an Merkels Asyllösung

Politik Video

Beschreibung anzeigen

In der Flüchtlingsfrage sind die Deutschen gespalten. Die Mehrheit glaubt nicht, dass die Kanzlerin den Asylstreit befrieden kann.

Berlin.  Die zähen Debatten in der deutschen Bundesregierung zur Zurückweisung von Flüchtlingen an der Grenze erhöht den Druck auf Bundeskanzlerin Angela Merkel. Einer Umfrage zufolge glauben drei Viertel der Deutschen nicht, dass Merkel innerhalb der kommenden zwei Wochen eine für die CSU befriedigende europäische Lösung im Asylstreit erzielen wird.

Wie die „Welt“ vorab unter Berufung einer Studie des Meinungsforschungsinstituts Civey berichtete, zeigen sich 74,7 Prozent skeptisch. Bei den Unions-Anhängern liege der Wert bei 31,3 Prozent.

AfD- und FDP-Anhänger besonders pessimistisch

Insgesamt hätten 18,1 Prozent der Befragten mit „Ja“ auf die Frage geantwortet: „Wird es Kanzlerin Merkel Ihrer Meinung nach gelingen, eine für die CSU akzeptable europäische Lösung im Asylstreit auszuhandeln?“ 35,1 Prozent antworteten mit „Nein, auf keinen Fall“ und 39,6 Prozent mit „Eher nein“. Die übrigen Befragten (7,2 Prozent) zeigten sich unentschieden.

Reaktionen auf den vertagten Asyl-Streit von CDU/CSU

Am pessimistischsten zeigen sich diesbezüglich die Anhänger der AfD (93,5 Prozent). Auch viele Anhänger der FDP (88,2 Prozent) und der sonstigen Parteien (86,5 Prozent) glauben nicht an ein Ergebnis, das die CSU zufriedenstellen wird. Unter den Anhängern der Linken sind es 74 Prozent, unter den Grünen-Wählern 63,1 Prozent. Weniger skeptisch sind Anhänger der SPD (59,7 Prozent). (rtr/nsa)