RTL-Dating-Show

RTL-„Bachelor“ in der Badewanne: Kuscheln, Küsse und Kakao

Daniel Völz – diese Tipps gibt der Ex-Bachelor jetzt den Ladies

Tipps vom Ex-Bachelor Daniel Völz.

Beschreibung anzeigen

Kickbox-Weltmeister Sebastian Preuss scheint auch den Titel als Knutsch-König anzustreben. Das war die vierte Folge „Der Bachelor“.

Berlin. Kakaobohnen, die zu Tränen führen, eine „Hexe“, die mit ihrem seherischen Blick nicht nur die „Ladys“ in den Wahnsinn treibt und diverse mit reichlich Kitsch provozierte Küsse. Eins kann man der Produktion der diesjährigen Staffel „Bachelor“ nicht vorwerfen – Themenfindung beherrscht das RTL-Team.

Bei Bachelor Sebastian Preuss klingt das zur Eröffnung des ersten Gruppendates dann so: „Der Kakao ist hier in Mexiko sehr heilig. Vielleicht erfahren die Frauen viel über sich selbst, oder vielleicht erfahre ich auch viel über die Frauen.“ Innere Werte, das hatte er früher schon bekundet, seien ihm ja wichtig.

Ganz in weiß, quasi allzeit heiratsbereit, lassen sechs Damen die „Kakao-Zeremonie“ über sich ergehen. Und hoffen sicher, unbefleckt aus der Veranstaltung herauszukommen. So ein brauner Fleck macht sich besonders gut auf weißem Untergrund.

Bachelor Sebastian Preuss: Innere Werte? „Sie ist wirklich sehr heiß“

Kandidatin Linda – gefühlte Lieblings-Bachelorine – erfährt beim Ritual mehr, als ihr lieb ist. Die Zeremonienmeisterin spricht sie auf ihre verstorbene Oma an. Für Linda zu viel. Die Tränen fließen.

Der sentimentale Ausbruch ist für RTL sicher ein Geschenk, für den Bachelor aber weniger hilfreich. Date-Stimmung will nicht mehr aufkommen – sichtlich bedröppelt unterhalten sich die Teilnehmenden im Anschluss. Aber so schnell gibt ein Bachelor nicht auf. Preuss erwählt eine Dame, die ihn an diesem Abend die Stimmung aufhellen soll.

Wioleta ist die Auserwählte. „Sie ist wirklich sehr heiß, groß, hat eine mega Figur“, begründet der Bachelor seine Entscheidung, als er der „Germany’s-next-Topmodel“-Teilnehmerin dabei zuschaut, wie sie in die Badewanne voll Kakao steigt. Soviel zu inneren Werten.

Bachelor in der Badewanne: Kuscheln, Küsse, Kakao

Obwohl Wioleta nach eigener Aussage Schokolade liebt, will sie nicht untertauchen. „Dann sehen wir ja aus wie Schokomonster.“ Sebastian Preuss ist das egal. Er taucht unter, lässt sich anschließend die braune, glibberige Soße von seinem Date aus den Augen wischen und geht auf Tuchfühlung, die natürlich in einem Kuss mündet. Und was für einem.

Eng umschlungen sitzen sie da voreinander – oder aufeinander? So genau weiß man das bei dieser blickdichten Soße nicht. Kuscheln, Küsse, Kakao. „Ich will gar nicht mehr aufhören“, meint Wioleta und vergisst dabei, dass ihre Haare keinen Schoki-Kontakt bekommen sollten.

„Jetzt fängt die Party erst richtig an zu krachen“, verkündet der Bachelor, nachdem die beiden noch eine Runde gemeinsam geduscht haben. Kuss auf Kuss geht es mit Leah weiter. In gemütlicher Klamotte erscheint sie zu ihrem Einzeldate, bei dem sie sich erstmal – ganz zufällig – aschenputtelartig ein hübsches Kleid (eigentlich ist keins davon hübsch) aussuchen darf. Das sitzt natürlich wie angegossen.

„Alle Mädchen werden im Bikini sein. Da muss ich viel gucken.“

In ihrem Prinzessinnenkleid speist sie mit Sebastian Preuss auf einer Dachterrasse. Mit dabei: ein Streichensemble. Puh. Das ist quasi wie Schokokuchen, Praline und Kakao zusammen. Zucker-Overload. Zu viel Kitsch, kaum zu ertragen.

Aber natürlich beste Voraussetzungen für den nächsten Kuss, der just auf seinem Höhepunkt von Leah unterbrochen wird, um festzustellen: „Du küsst gut. Das passt“. Nun also Bachelor mit Qualitätssiegel.

Besorgt starten die „Mädels“, wie der Kickbox-Weltmeister sie so liebevoll nennt, in die Nacht der Rosen. Oder eher die Bodycheck-Poolparty. „Alle Mädchen werden im Bikini sein. Da muss ich viel gucken“, kündigt Sebastian Preuss an. Wie alt war er nochmal, dieser Bachelor? 15?

Birgit ist die „sehende Hexe“ – und blickt ihr eigenes Elend nicht

Für angespannte Stimmung sorgt diesmal Birgit. Oder auch „die Hexe“, wie ihre Mitbewohnerinnen sie getauft haben. Denn die 28-Jährige macht vor jeder Entscheidungsnacht Voraussagen, wer rausfliegen wird.

Diesmal sollen es JJ, Desiree, Natalie (ehemalige DSDS-Teilnehmerin) und Vanessa sein. Dass sie selbst offensichtlich Wackelkandidatin ist, bemerkt sie vor lauter Zukunftsvisionen erst gar nicht. Mehrfach bittet Sebastian Preuss sie um ein Gespräch, weil er sie nicht verstehe. Die Versuche, das zu ändern scheitern recht kläglich.

Und so ist auch schnell klar, wer an diesem Abend keine Rose kommt. Die „sehende Hexe“ Birgit und – etwas überraschend – Jeny-Fleur, die in der vergangenen Folge noch ein emotionales Gespräch über ihre zerrüttete Familie mit dem Bachelor führte. Ciao – ganz ohne Kakao.

Mehr zum „Bachelor“ auf RTL

Sebastian Preuss muss sich mit dem wohl absurdesten Vorwurf beschäftigen, der jemals einem RTL-Junggesellen gemacht wurde. Der Bachelor soll einen anderen Mann mit einem lebenden Schwan attackiert haben. Selbst ohne dieses Wissen sind bereits zum Start mehrere Damen vor ihm geflüchtet.

Gerade diese Dinge sind es aber, die in der Regel aus solchen Trash-Formaten TV-Gold machen. Lesen Sie alles Wichtige zur neuen Staffel der Show. Und Tipps von zwei Ex-Teilnehmern, denen der ganze Reality-Budenzauber was gebracht hat: Andrej Mangold und Jennifer Lange haben sich in der vergangenen „Bachelor“-Staffel gefunden – diese Tipps hat das Paar für die nachfolgenden Teilnehmer.