Ausbruch

Wieder zwei Gefangene aus Berliner Gefängnis entkommen

Eine Aufnahme des letzten Ausbruches am Donnerstag. Nun gab es einen weiteren.

Foto: - / dpa

Eine Aufnahme des letzten Ausbruches am Donnerstag. Nun gab es einen weiteren.

Die Berliner Polizei sucht nach zwei weiteren Gefängnisausbrechern. Erst vergangene Woche gab es ist derselben JVA einen Ausbruch.

Berlin.  Aus der Berliner Justizvollzugsanstalt Plötzensee sind erneut zwei Gefangene ausgebrochen. Damit sind seit Donnerstag insgesamt sieben Häftlinge entkommen.

Die zwei Gefangenen seien am Montagvormittag getürmt, wie das Lagezentrum der Polizei am Abend bestätigte. Wie die „Berliner Morgenpost“ berichtet, waren die beiden Männer im offenen Vollzug und waren so entkommen. Einer der Häftlinge sei mittlerweile zurückgekehrt. Die Gefangenen verbüßen Haftstrafen wegen Diebstahls und entkamen aus der Zelle eines anderen Insassen.

Ausbruch am Donnerstag wurde gefilmt

Bereits am Donnerstag hatten sich vier Häftlinge im Alter von 27 bis 38 Jahren mit einem Trennschleifer und einem schweren Hammer den Weg in die Freiheit gebahnt. Der Ausbruch sorgte unter anderem für Aufsehen, weil er sich bei Tageslicht ereignete und eine Sicherheitskamera nahe des Ausgangs den Ausbruch von außen aufzeichnete.

Häftlinge entkamen durch einen Lüftungsschacht

Vier Gefangene der JVA Plötzensee nutzten einen Nebenraum der KfZ-Werkstatt der Anstalt zur Flucht.
Häftlinge entkamen durch einen Lüftungsschacht

Am Freitag wurde bekannt, dass sich auch ein fünfter Gefangener am Donnerstagabend nicht wieder aus dem offenen Vollzug zurückgemeldet hatte. Nach diesen fünf Menschen wurde am Montag laut Polizei noch gesucht. (dpa)

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.