Weltmeister 1954

Nachlass von Fußball-Idol Horst Eckel wird versteigert

Horst Eckel war als letzter der legendären «Helden von Bern» der Weltmeisterschaft 1954 am 3. Dezember 2021 gestorben.

Horst Eckel war als letzter der legendären «Helden von Bern» der Weltmeisterschaft 1954 am 3. Dezember 2021 gestorben.

Foto: Bernd Thissen/dpa

Kaiserslautern –. Der Nachlass von Fußball-Idol Horst Eckel wird im November versteigert. Dies bestätigte Tochter Dagmar der Deutschen Presse-Agentur. Eckel war als letzter der «Helden von Bern» von der Weltmeisterschaft 1954 am 3. Dezember 2021 in Landstuhl gestorben und ist in seinem Heimatdorf Vogelbach begraben.

Der Erlös soll für die Pflege von Eckels schon lange erkrankter Witwe Hannelore verwendet werden. «Papa hat immer für die Familie gesorgt», sagte Dagmar Eckel. «Aber sie sind nicht davon ausgegangen, dass sie beide Pflegefälle werden.»

Die Einzelheiten wollen Dagmar Eckel und das von ihr beauftragte Aktionshaus am 27. September bei einer Pressekonferenz in Mannheim mitteilen. Nach Angaben des beauftragten Auktionshauses besteht die Sammlung aus über 500 Einzelstücken. Darunter sei auch die vollständige Sportkleidung, die Eckel im Endspiel der Mannschaft um Kapitän Fritz Walter gegen Ungarn trug. Dagmar Eckel will nur wenige Einzelstücke für die Familie behalten.

«Der Wunsch der Familie Eckels ist es, dass die Sammlung komplett von einem öffentlichen Museum, Archiv oder Privatsponsor übernommen wird und die umfangreiche historische Sammlung sachgerecht archiviert, gesichert und somit öffentlich zugänglich gemacht werden kann», so das Auktionshaus in der Mitteilung. Deshalb werde die Sammlung komplett am 9. November für einen Startpreis von 280.000 Euro angeboten.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Fußball