Möglicher Mislintat-Nachfolger

96-Sportdirektor Mann über VfB-Gerücht: „Keinen Kontakt“

Sportdirektor von Hannover 96: Marcus Mann.

Sportdirektor von Hannover 96: Marcus Mann.

Foto: David Inderlied/dpa

Sportdirektor Marcus Mann vom Fußball-Zweitligisten Hannover 96 steht nach eigenen Worten nicht in Gesprächen mit dem VfB Stuttgart.

Stuttgart. Sportdirektor Marcus Mann vom Fußball-Zweitligisten Hannover 96 steht nach eigenen Worten nicht in Gesprächen mit dem VfB Stuttgart.

Er habe von den Spekulationen über das Interesse des schwäbischen Erstligisten gehört, sagte der 38-Jährige der „Bild“-Zeitung und bestätigte: „Es gab aber keinen Kontakt.“

Beim abstiegsbedrohten VfB ist noch offen, ob der Verein einen Nachfolger für Sportdirektor Sven Mislintat suchen muss. Die Entscheidung, ob Mislintat seinen zum 30. Juni 2023 auslaufenden Vertrag bei den Stuttgartern verlängert oder womöglich sogar vorzeitig Abschied nehmen wird, steht noch aus. Nach Wunsch des Vorstandsvorsitzenden Alexander Wehrle soll die Zukunft zeitnah geklärt werden.

Mann, der aus der Nähe von Stuttgart kommt, hat noch einen Vertrag in Hannover bis zum kommenden Sommer. Er war zuletzt Gerüchten zufolge auch beim FC Schalke 04 gehandelt worden. Beim VfB soll nach einem Bericht des „Kicker“ auch Greuther Fürths Geschäftsführer Rachid Azzouzi diskutiert worden sein, auch mit ihm gab es aber demnach keine Gespräche.

( © dpa-infocom, dpa:221129-99-705392/2 (dpa) )