2. Liga

Sieg gegen St. Pauli: Kaiserslautern springt auf Platz zwei

Terrence Boyd (r) brachte den FCK gegen St. Pauli in Führung.

Terrence Boyd (r) brachte den FCK gegen St. Pauli in Führung.

Foto: Uwe Anspach/dpa

Kaiserslautern. Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern bleibt in der 2. Fußball-Bundesliga weiter ungeschlagen. Die Roten Teufel besiegten am 3. Spieltag den FC St. Pauli mit 2:1 (1:0) und kletterten mit sieben Punkten auf den zweiten Tabellenplatz. Der Kiez-Club aus Hamburg steht mit vier Zählern auf Rang elf.

Vor 39.579 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion erzielten Terrence Boyd in der 9. Minute und Kenny Prince Redondo (86.) die Tore für die Pfälzer. Jakov Medic (89.) gelang nur noch der Anschluss für die Gäste.

St. Pauli hatte über weite Strecken zwar mehr von der Partie, Lautern aber die besseren Möglichkeiten. Gleich die erste nutzte Boyd, der nach einer schönen Kombination über Jean Zimmer und Erik Durm per Kopf zur frühen Führung traf. Zehn Minuten später war es wieder Boyd, dessen Schuss nach einer Ecke gerade noch von Medic geblockt wurde. In der 65. Minute traf der Stürmer aus Nahdistanz den Pfosten.

FCK-Torwart Andreas Luthe vereitelte in der 74. Minute den möglichen Ausgleich, als er einen Schuss von Igor Matanovic aus kurzer Distanz glänzend parierte. In der Schlussphase brachte der viermalige deutsche Meister den knappen Vorsprung geschickt über die Zeit.