FSV Mainz 05

Svensson nach sieben Gelben Karten: «Will mich bessern»

Mainz-Cheftrainer Bo Svensson coacht seine Mannschaft aktiv an der Außenlinie.

Mainz-Cheftrainer Bo Svensson coacht seine Mannschaft aktiv an der Außenlinie.

Foto: Tim Rehbein/dpa

Mainz. Der Mainzer Cheftrainer Bo Svensson will in dieser Fußball-Bundesliga-Saison sein Temperament am Spielfeldrand zügeln, sich aber auch nicht verbiegen.

«Es ist mein Wunsch, mich da zu verbessern, deshalb arbeite ich auch daran - ich möchte aber gleichzeitig nicht das verlieren, was mich ausmacht», sagte der 42-jährige Däne im Interview der «Sport Bild». «Am Spieltag bin ich ein anderer Mensch als im Alltag. Mein Ehrgeiz, immer alles rausholen zu wollen, ist auch eine Qualität.»

Um Gelbe Karten zu vermeiden, wolle er das nicht aufgeben. «Und wenn der Preis für null Gelbe Karten ist, dass ich ein schlechterer Trainer für meine Spieler und Mainz 05 werde, dann bin ich zu diesem Tausch nicht bereit», betonte Svensson, der in der vergangenen Saison sieben Gelbe Karten bekommen hatte und einmal gesperrt war. «Es ist mein Ziel, dass es weniger als sieben Gelbe Karten werden, ja. Das waren zu viele.» Gleichzeitig zeige das «meinen Ehrgeiz und dass ich nun einmal mit Leidenschaft bei der Sache bin».