Nationalelf

DFB: Julian Draxler verletzt abgereist – Mitleid von Flick

Hier noch im DFB-Training, inzwischen verletzt abgereist: Julian Draxler (rechts).

Hier noch im DFB-Training, inzwischen verletzt abgereist: Julian Draxler (rechts).

Foto: getty Images

Mittelfeldspieler Julian Draxler hat sich im Training der Nationalmannschaft verletzt. Bundestrainer Flick äußert sein Bedauern.

Wolfsburg. Mittelfeldspieler Julian Draxler hat sich im Training der Fußball-Nationalmannschaft verletzt und wird für die kommenden Länderspiele gegen Liechtenstein (Donnerstag, 20.45 Uhr), und in Armenien (Sonntag, 18.00 Uhr) ausfallen. Wie Bundestrainer Hansi Flick an diesem Mittwoch bestätigt hat, ist der 28 Jahre alte Profi von Paris Saint-Germain bereits aus dem DFB-Quartier in Wolfsburg abgereist.

Gleiches gilt für Nico Schlotterbeck (SC Freiburg) und Florian Wirtz (Bayer Leverkusen), die bereits angeschlagen nach Wolfsburg angereist waren. „Gestern kam Julian Draxler noch dazu, leider“, sagte Flick und lobte die Trainingsleistungen des DFB-Rückkehrers in der ersten Einheit als „sehr, sehr gut“.

Flick über DFB-Rückkehrer Julian Draxler: "Er wollte sich noch mal zeigen"

Flick weiter: „Es tut mir wirklich leid. Er hat eine muskuläre Verletzung, rechts in der hinteren Muskulatur. Er hatte sich viel vorgenommen, wollte sich einfach noch mal zeigen.“

Corona-Wirbel beim DFB! Bundestrainer Flick äußert sichZu den vergangenen Lehrgängen war Draxler nicht mehr nominiert worden, nachdem der gebürtige Gladbecker zwischen 2013 und 2020 fester Bestandteil des DFB-Kaders war. Auch die EM 2021 verpasste Draxler – nun war er erstmals wieder Teil des Aufgebots. (fs)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport