Fußball-EM 2021

EM-Halbfinale: Tausende Fans feiern in Wembley

Dichtes Treiben vor dem Wembley-Stadion. Am Dienstagabend spielt hier Italien gegen Spanien.

Dichtes Treiben vor dem Wembley-Stadion. Am Dienstagabend spielt hier Italien gegen Spanien.

Foto: Getty

Schon vor dem Anpfiff stimmten sich die Zuschauer auf das Halbfinale zwischen Italien und Spanien ein. 60.000 Fans waren erlaubt.

London. Zehntausende Fans haben am Mittwoch im Wembley-Stadion ihre EM-Halbfinalisten gefeiert. In der Arena im Nordosten Londons waren 60.000 Zuschauer erlaubt - zu großen Teilen waren es Anhänger der spanischen und der italienischen Nationalmannschaft, die den ersten Finalteilnehmer ausspielten. Hinter einem Tor jubelten, sangen und feierten Anhänger der Squadra Azzurra, hinter dem anderen die der spanischen Mannschaft. Zwar galten offiziell Masken- und Abstandsregeln im Stadion, die Bilder und Videos zeigten dennoch Szenen wie vor der Corona-Pandemie.

Schon weit vor dem Anpfiff hatten sich Hunderte Fans vor dem Stadion auf das erste Halbfinale eingestimmt. Offiziellen Angaben zufolge wurden 11.000 Fans der Italiener und 9000 des spanischen Teams erwartet. Wegen der strengen Corona-Regeln, die für Einreisende aus etlichen Ländern eine Quarantäne voraussetzt, sollten darunter aber nur wenige Fans aus Italien und Spanien selbst sein. Der spanische Verband hatte am Montag die in Großbritannien lebenden Spanier um Unterstützung gebeten. „Wir brauchen euch“, twitterte der Verband.

Auch beim zweiten Halbfinale zwischen Gastgeber England und Dänemark am Mittwoch sowie beim Endspiel am Sonntag dürfen rund 60.000 Zuschauer ins Stadion, das entspricht in etwa 75 Prozent der Gesamtkapazität. Die Entscheidung zur Aufstockung passt zur britischen Corona-Strategie.

Bis zum 19. Juli sollen die Corona-Maßnahmen wie Mindestabstände und Maskenpflicht weitgehend aufgehoben werden. Das hatte Premierminister Boris Johnson am Montag angekündigt. Dann können die Engländer wieder im voll besetzten Theater sitzen, riesige Feste feiern und sogar die Nacht im vollen Club durchtanzen. So wie im Halbfinale am Dienstag.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport