Fußball-EM

60.000 Fans bei EM-Halbfinals: Merkel äußert sich besorgt

Angela Merkel während einer Pressekonferenz im englischen Chequers.

Angela Merkel während einer Pressekonferenz im englischen Chequers.

Foto: dpa

Für Halbfinals und Finale in London sind bei der EM 60.000 Zuschauer zugelassen. Kanzlerin Merkel hält das für "ein bisschen viel".

Chequers. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich besorgt geäußert über die geplante Zuschaueraufstockung für die beiden Halbfinals und das Endspiel der Fußball-Europameisterschaft in London. Nach einem Treffen mit dem britischen Premierminister Boris Johnson verwies Merkel darauf, dass bei den Spielen in München deutlich weniger Zuschauer zugelassen worden seien. „Die britische Regierung wird ihre Entscheidungen treffen. Aber ich bin sorgenvoll und skeptisch, ob das gut ist und nicht ein bisschen viel“, sagte Merkel am Freitag auf Johnsons Landsitz in Chequers bei London.

Im Londoner Wembley-Stadion soll in den beiden Halbfinals am Dienstag und Mittwoch sowie im Finale am 11. Juli vor 60 000 Zuschauern gespielt werden. Johnson wies auf die weit fortgeschrittene Corona-Impfkampagne in Großbritannien hin. „Der entscheidende Punkt ist, dass wir hier im Vereinigten Königreich eine beträchtliche Mauer aufgebaut haben durch das Impfprogramm“, sagte er.

Großbritannien hat derzeit die höchste Zahl an Corona-Neuinfektionen in Europa und ist von Deutschland als einziges europäisches Land neben Portugal als Virusvariantengebiet eingestuft. (dpa)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport