TV

TV-Überraschung: Lukas Podolski wird Juror bei RTL-Show

| Lesedauer: 2 Minuten
Wird Juror in einer TV-Show: Lukas Podolski.

Wird Juror in einer TV-Show: Lukas Podolski.

Foto: dpa

Lukas Podolski wird eines der Gesichter des Kölner TV-Senders RTL. Bei "Das Supertalent" wird der Fußballer Jurymitglied.

Köln. Fußballer Lukas Podolski kommt in die Jury der RTL-Show „Das Supertalent“. Das teilte der Kölner Privatsender am Dienstag mit. Der 36-jährige ehemalige Bayern-München-Spieler werde in der nächsten Staffel mitwirken. „Man ist damit groß geworden. Man schaut es sich mit den Kindern an“, sagte Podolski über die Show. „Man braucht bestimmt ein bisschen Anlaufzeit. Aber danach ist es kein Problem.“ Er sei beeindruckt von den immer neuen Leistungen der Kandidaten. „Ich frag mich immer, wie viel Talent können die Leute noch haben.“ Aber es komme immer noch mehr. Seine Devise als Juror: „Am Ende muss man ehrlich sein. Man kann nicht immer jeden glücklich machen.“

RTL hatte im März dieses Jahres angekündigt, nicht nur den Castingklassiker „DSDS“, sondern auch die Samstagabendshow „Das Supertalent“ neu aufzustellen. Dauer-Juror Dieter Bohlen flog raus. Einen weiteren Namen für die „Supertalent“-Jury will der Sender nächste Woche bekanntgeben. Man wolle familienfreundlicher werden, sagte RTL-Geschäftsführer Henning Tewes über die neue Strategie und versprach „Lagerfeuer-Momente für Klein und Groß, für Alt und Jung“. Die Show „Das Supertalent“ gibt es seit 2007. Teilnehmer präsentieren ihre Begabung verschiedenster Art.

Sportliche Zukunft von Lukas Podolski weiter offen

Ex-Nationalspieler Podolski spielte in der vergangenen Saison noch für den türkischen Erstligisten Antalyaspor. Wie es für den inzwischen 36-Jährigen danach weitergeht, ist noch offen. Zuletzt betonte er, dass er sich vorstellen könne, noch "ein bis zwei Jahre" als Profi zu spielen. In seiner Karriere lief der 136-fache deutsche Nationalspieler (49 Tore) bislang für den 1. FC Köln, den FC Bayern, den FC Arsenal, Inter Mailand, Galatasaray Istanbul, Vissel Kobe und zuletzt Antalyaspor auf. Der größte Erfolg seiner Karriere war der WM-Titel im Jahr 2014. (dpa mit fs)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport