Nationalmannschaft

Gelungene Aktion für Fans: DFB-Team gibt sich volksnah

Fan-Nähe aus der Distanz: Nationalspieler und Fußball-Nachwuchs treffen in Herzogenaurach aufeinander.

Fan-Nähe aus der Distanz: Nationalspieler und Fußball-Nachwuchs treffen in Herzogenaurach aufeinander.

Foto: Getty

Die Nationalmannschaft nimmt sich in Herzogenaurach während der Vorbereitung auf das Achtelfinale gegen England Zeit für Fans.

Herzogenaurach. Die Spieler blödelten herum und warfen sich Bälle an den Kopf, strahlende Gesichter gab es aber vor allem bei den rund 300 Kindern. Bei einer Autogrammstunde für Vereine und Schulen aus der Region hat sich die deutsche Fußball-Nationalmannschaft vor ihrem EM-Achtelfinale am Dienstag (18.00 Uhr/ARD und MagentaTV) im in London gegen England volksnah gegeben - die Coronaregeln wurden im Adi-Dassler-Stadion in Herzogenaurach dabei strikt befolgt.

Selfies, Schlüsselanhänger und ein kurzer Plausch

Neben den Autogrammen freuten sich die Anhänger auch über Aufkleber, Schlüsselanhänger und andere Fanartikel, auch Selfies und ein kurzer Plausch mit Thomas Müller, Manuel Neuer und Co. waren möglich. Die Spieler und DFB-Direktor Oliver Bierhoff trugen sich zudem ins Goldene Buch von Herzogenaurach ein. Bei dieser gelungenen Aktion des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) fehlten nur Bundestrainer Joachim Löw, Ilkay Gündogan und Antonio Rüdiger. Gündogan und Rüdiger wurden individuell behandelt.

Das minderte die Freude beim Nachwuchs aber nicht. Unter anderem waren die F- bis C-Jugendlichen des 1. FC Herzogenaurach, dem Heimatverein des deutschen Rekordnationalspielers Lothar Matthäus, dabei. Bei einer Fragerunde wollte ein Fan von Kai Havertz wissen, wer denn Europameister werde. Als der Champions-League-Sieger des FC Chelsea mit "Deutschland" antwortete, gab es direkt eine "Startelfgarantie" von Müller: "Jawoll Kai, du hast dich fürs Team qualifiziert." (sid)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport