Luftverkehr

Lübecker Flughafen mit mehr touristischen Zielen

Auf dem Flugplan des Lübecker Flughafens stehen in diesem Sommer vor allem touristische Reiseziele.

Auf dem Flugplan des Lübecker Flughafens stehen in diesem Sommer vor allem touristische Reiseziele.

Foto: Julia Cebella/dpa/Symbolbild

Durch die Pandemie hat sich der Flugplan am Lübecker Flughafen verändert. Statt an Geschäftsreisende richtet sich das Angebot nun mehr an Touristen.

Lübeck. Die Pandemie hat das Angebot des Regionalflughafens Blankensee in Lübeck verändert. Statt geschäftlicher Flugverbindungen stehen mehr touristische Ziele auf dem Flugplan.

„Es hat sich gezeigt, dass sich die Nachfrage nach touristischen Zielen schneller erholt als die nach geschäftlichen“, sagte der Geschäftsführer des Flughafens, Jürgen Friedel, der Deutschen Presse-Agentur.

Auch Korsika und Bergen auf dem Flugplan

Auf dem von Mitte Mai geltenden Sommerflugplan der Fluggesellschaft Lübeck Air stehen neben München, Bern und Salzburg auch Korsika, Bergen in Norwegen, die Baleareninsel Menorca sowie Sardinien auf dem Flugplan.

„Auch Keflavik auf Island läuft weiterhin gut“, sagte Friedel. Neapel musste dagegen wegen fehlender Zeitfenster für Start und Landung wieder gestrichen werden. Die Verbindung nach Stuttgart wurde wegen mangelnder Nachfrage gestrichen. Die Gesellschaft Sundair wird im Sommer regelmäßig von Lübeck aus nach Antalya, Heraklion, Korfu und Mallorca fliegen.

Neu im Lübecker Flugplan ist die tschechische Gesellschaft Smartwings, die ab September Lübeck in ihr Programm aufnehmen wird. Dann werde Smartwings von Lübeck aus auf die Kanareninsel Gran Canaria fliegen, sagte Friedel. „Wenn der Test erfolgreich ist, werden wir im nächsten Jahr mehr Ziele von Smartwings anbieten.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Reise

( © dpa-infocom, dpa:230328-99-115721/4 (dpa) )