Radtour

Neue Kulturerlebnisroute führt durchs Wettiner Land

Die neue «Kulturerlebnisroute Wettiner Weg» führt auch an der Burg Wettin nahe Halle vorbei.

Die neue «Kulturerlebnisroute Wettiner Weg» führt auch an der Burg Wettin nahe Halle vorbei.

Foto: Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa-tmn/Archiv

Wer mit dem Rad das alte Wettiner Land erkunden möchte, kann dafür jetzt zwei neue, miteinander verbundene Rundrouten nutzen. Vorbei geht es an Schlössern, Parks und der Burg Wettin.

Wettin. Ausflüger und Touristen können künftig auf neuen Wegen durch das alte Wettiner Land zwischen Saale und Mulde radeln. Nach der Vorstellung des Projekts „Kulturerlebnisroute Wettiner Weg“ in Wettin im Saalekreis sollen die darin integrierten Rundwege zunächst über eine eigene Internetseite und Portale beworben und dann ausgeschildert werden.

Konkret handelt es sich nach Angaben der Projektleitung um zwei etwa 60 Kilometer lange Rundrouten, die bei Petersberg miteinander verknüpft sind. Es bestehe die Möglichkeit, kürzere Rundwege zu fahren, hieß es.

Die Routen führen alle an Schlössern und Parks der Region entlang - meistens wichtige Stätten des baulichen und kulturellen Erbes der Wettiner. Das Adelsgeschlecht ist mit seiner mehr als tausendjährigen Geschichte eines der ältesten urkundlich nachgewiesenen Geschlechter des deutschen Hochadels. Seinen Namen hat es von der Burg Wettin nahe Halle, die ebenfalls an der neuen Route liegt. Mit dem Fahrrad gehe es außerdem an den Schlössern und Parks in Ostrau und Zörbig sowie an vielen Kapellen und Dorfkirchen vorbei. Geplant sei, diese mit Stelen entlang der Wege auszuschildern und zu beschreiben, hieß es.

Grundlage für das Kulturerlebnisrouten-Projekt ist den Angaben zufolge eine Kooperation der Leader-Regionen Unteres Saaletal, Petersberg, Wettin-Löbejün sowie Zörbig. Ziel sei die touristische Belebung der Gegend vor den Toren der Stadt Halle.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Reise

( © dpa-infocom, dpa:230120-99-291391/2 (dpa) )