Von Frankreich bis in die USA

Radeln, Dinos und die Macht der Sprache: Neue Reisetipps

Der Seine-Kai in Rouen: Der neue Fernradweg Seine à vélo führt über 420 Kilometer von Paris in die Normandie.

Der Seine-Kai in Rouen: Der neue Fernradweg Seine à vélo führt über 420 Kilometer von Paris in die Normandie.

Foto: dpa

Immer an der Seine entlang durch Frankreich radeln, Dino-Modelle in Hannover bestaunen und ein neues Museum in Washington besuchen: Drei neue Tipps für alle, die über künftige Reisen nachdenken.

Fernradweg in Frankreich entlang der Seine eröffnet

Rouen (dpa/tmn) - In Frankreich ist ein neuer Fernradweg entlang der Seine eröffnet worden. Er führt von Paris in die Normandie ans Meer. Die 420 Kilometer lange Route Seine à vélo führt Radler unter anderem zur Kathedrale von Rouen, zum Schloss Gaillard von Richard Löwenherz, zu den Gärten von Claude Monet in Giverny und zur Obstroute im Naturpark der normannischen Seine. Die Strecke soll im Jahr 2021 komplett ausgebaut und durch weitere autofreie Wege ergänzt werden, wie Normandie Tourismus mitteilt. Infos zu den Etappen, Kartenmaterial und GPX-Daten gibt es online. ( www.laseineavelo.fr)

Zwischen Fantasie und Forschung: Dinosaurier-Ausstellung in Hannover

Hannover (dpa/tmn) - Sahen die Dinosaurier wirklich so aus, wie sie zum Beispiel in den "Jurassic-Park"-Filmen dargestellt wurden? Dieser Frage geht eine Ausstellung im Landesmuseum Hannover nach. Eine Kombination aus lebensgroßen Saurier-Modellen, Filmsequenzen, Tricktechnik, Paläo-Kunst und Fossilien soll laut Museum zeigen, wie das Bild der Dinos auf der Leinwand entstanden ist und sich verändert hat. Zu sehen gibt es zum Beispiel die Nachbildung eines mehr als 40 Meter langen Seismosaurus. Die Ausstellung "KinoSaurier. Zwischen Fantasie und Forschung" läuft vom 4. Dezember 2020 bis 25. Mai 2021. ( www.landesmuseum-hannover.de)

Neues Museum zur Wirkung von Sprache in Washington

Washington (dpa/tmn) - In der US-Hauptstadt Washington können Reisende ein neues Museum besuchen, das sich der Bedeutung der Sprache für uns Menschen widmet. Im Planet Word lernen Besucher Vieles zur Schönheit von Sprache sowie zur Auswirkung von Worten auf die Wahrnehmung und auf das Miteinander, wie die Tourismusvertretung der US-Hauptstadtregion erklärt. Das Museum ist in der Franklin School nahe der Innenstadt untergebracht, der Eintritt ist frei. Für touristische Reisen in die USA besteht derzeit allerdings eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. (https://planetwordmuseum.org)

© dpa-infocom, dpa:201110-99-280767/3