Mallorca

Ein Hauch von Afrika

Stylisch-gemütliches Design mit einem Hauch von Afrika verbunden mit mediterranem Lifestyle: Das Lindner Golf Resort Portals Nous in Palma ist das perfekte Refugium für eine Auszeit auf Mallorca - für Wellness- und Sportbegeisterte.

Stylisch-gemütliches Design mit einem Hauch von Afrika verbunden mit mediterranem Lifestyle: Das Lindner Golf Resort Portals Nous in Palma ist das perfekte Refugium für eine Auszeit auf Mallorca - für Wellness- und Sportbegeisterte.

Foto: Lindner Golf Resort

Oberhalb des Zentrums von Palma liegt ein für Mallorca ungewöhnlich designtes Hotel: Das Lindner Golf Resort Portals Nous.

Palma. Weg von der Masse und hin zu mehr Klasse ist schon seit einigen Jahren das Ziel von Mallorca. Mit dem Wandel vom Billig- zum Qualitätstourismus möchte die Balearenregierung und die Stadt Palma das Image Mallorcas nachhaltig verbessern. Mit Initiativen wird daher auch die Nebensaison verstärkt beworben, die ideal ist, um Natur, Kultur und Sport zu genießen. Die Baleareninsel ist auch Vorreiter im Nachhaltigen Tourismus sowie im Kampf gegen den Übertourismus geworden.

Diese Umstrukturierungspläne tragen bereits Früchte: Immer mehr Gäste besuchen Mallorca auch im Winter, Frühjahr und Herbst. Mittlerweile können Urlauber daher auch ganzjährig in einer Reihe von exklusiven Boutique-Hotels sowie Vier- und Fünf-Sterne-Häusern residieren, die zeigen, dass mehr Luxus an der Playa de Palma eingezogen ist.

Ein besonderes Refugium ist das Lindner Golf Resort Portals Nous, das nur wenige Minuten mit dem Auto entfernt, oberhalb von Palma liegt – in fantastischer Lage auf dem Königlichen Golfplatz von Bendinat und mit Blick auf die Hauptstadt und dem Jachthafen von Puerto Portals. Die in den 1990er-Jahren erbaute Hotelanlage besteht aus drei Hauptgebäuden, in denen sich 128 Zimmer befinden, die alle mit Balkon oder Terrasse ausgestattet sind und zwischen 30 und 48 m² groß sind.

Stylisch-gemütliches Design mit einem Hauch von afrikanischem Luxus

Der ursprüngliche Eigner, ein Privatmann, der auf Mallorca lebte, hat viele Stilelemente aus Südafrika, seiner zweiten Heimat, in die Gestaltung des Baus einfließen lassen. Dieser afrikanische Stil macht das Haus auf Mallorca einzigartig und es passt perfekt zur Baleareninsel, in deren Historie sich viele afrikanische Spuren finden lassen.

Zum Beispiel im Almudaina Palast, der zu den Top-Sehenswürdigkeiten Palmas zählt. Der Palacio de Almudaina (Almudaina heisst Zitadelle ausserhalb der Stadtmauer) ist eine ehemalige Festung arabischen Ursprungs. Er geht auf die Zeit zurück, als Mallorca von maurischen Herrschern aus Nordafrika besetzt wurde. Diese brachten ihre Architektur (Spitzbögen und Innenhöfe), Landwirtschaft (Terrassenbau wie in Banyalbufar, Bewässerungsssysteme, Zitronenbäume), Gewürze und die typische Stadtplanung (kleine Gassen, Plätze, reich geschmückte Stadthäuser, Badeanstalten) in das besetze Gebiet und prägten so bis heute die Hauptstadt Palma de Mallorca.

Die familiengeführte Lindner Hotelgruppe aus Düsseldorf erwarb schließlich das Resort und renovierte es im vergangenen Jahr komplett von der Lobby bis zum Dachgeschoss. Der exotisch-afrikanische Touch blieb aber erhalten und verbindet sich mit lässigem, mediterranen Lifestyle.

Der neue Look des Lindner Golf Resort Portals Nous begrüßt die Gäste bereits in der Lobby. Im Zuge des Umbaus wurde der öffentliche Bereich im Erdgeschoss geöffnet und ein offener Übergang zum neuen „Restaurant I Bar I Vinothek Niko‘s Place“ geschaffen. Am Community Table können die Gäste locker zusammensitzen, die Co-Working-Möglichkeiten nutzen, Golfzeiten buchen oder einen Kaffee oder Aperitif genießen kann. Der Raum in warmen Brauntönen ist weitläufig, aber trotzdem gemütlich. Abends legt hier auch schon mal ein DJ chillige Beats auf. Wo morgens das Frühstücksbuffet aufgebaut ist, kann man sich abends auf Barstühlen mit Freunden treffen. So ist ein moderner Raum entstanden, der von vielen Gästen genutzt wird.

Auf der anderen Seite der Lobby gibt es eine Lounge mit bequemen Sesseln, Kicker, Playstation, Dartscheibe und Flat-TVs. So kann die Lounge multifunktional genutzt werden – ob als exklusiver Boardroom für 30 Personen, als Playroom für alle kleinen und großen Gäste oder einfach als gemütlicher Rückzugsort.

Auch die kleinen Gäste sind im Lindner Golf Resort Portals Nous daher gut aufgehoben. Der beliebte Bendiclub wurde ebenfalls modernisiert und ist nun ganzjährig geöffnet – in den Ferien sogar bis 21 Uhr. Hier wartet eine liebevolle Betreuung beim Basteln, Toben und Plantschen im Kinderpool auf die Kids. Zudem wurden im Zuge des Relaunch viele Zimmer zusätzlich mit Verbindungstüren und Schlafsofas ausgestattet, was den Familienurlaub noch komfortabler macht.

Meeting unter Palmen

Im Lindner Golf Resort Portals Nous kann man übrigens auch das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Modernste Kommunikationstechnik in sonnendurchflutetem, elegantem Ambiente, kombinierbare Veranstaltungsräume und vielseitige gastronomische Möglichkeiten bieten das perfekte Ambiente für jede Veranstaltung, Tagung oder Event.

Africa-Chic

Die 128 Zimmer des Lindner Golf Resorts wurden kernsaniert und sind nun in hellen Holz- und Erdtönen gehalten. Einen Hauch von Afrika versprühen Holzelemente und ausgesuchte Kunstgegenstände. Verzierte Teppichböden und rustikale Holzhocker sorgen für Ethno-Flair, dem florale Muster auf Tapete und Kissen das gewisse Etwas verleihen. Die neu gestalteten Bäder haben eine bodentiefe Regendusche. Die geräumigen Zimmer sind eine kleine Urlaubswelt für sich und mit allem Komfort und Liebe zum Detail ausgestattet. Sie unterscheiden sich individuell je nach Kategorie in Größe und Design.

Wellness „Made auf Mallorca“

Schon die Zimmer und Suiten im Lindner Golf Resort Portals Nous sind eine Wohlfühloase, Relaxen am Außenpool ist ein Muss im Urlaubsprogramm - aber manchmal darf es doch noch ein wenig mehr sein. Der Bahari Spa, bietet einen Indoor-Pool und viele Möglichkeiten zum Entspannen mit Wellness-Anwendungen mit Wirkstoffen von der Insel wie Aloe Vera, Kaktusextrakt, Mandelöl, Zitrusfrüchten oder Salz. In den wärmeren Monaten können die Behandlungen sogar unter freiem Himmel stattfinden.

Hauseigener Golfplatz

Wie der Name schon sagt, ist das Lindner Resort nicht nur ein Wellnesshotel, sondern verfügt auch über einen eigenen Golfplatz. Zwar gibt es, beispielsweise mit Santa Ponsa, auch noch andere Golfplätze auf der Insel, doch nur der Real Golf de Bendinat wurde schon von den Lesern des Golf Journals international auf Platz 3 der schönsten Golfplätze gevotet. Als kostenfreien Service bietet das Hotel seinen Gästen einen Shuttle zum Club-House Bendinat an sowie Trolleys und Golf-Schnupperkurse. Über das externe Lindner Golf Service Center lassen sich darüber hinaus Green-Fees der anderen Insel-Plätze sowie Platzreifekurse noch günstiger buchen.

Auch sonst bietet das Hotel viele sportliche Möglichkeiten. Es verfügt über einen 100 Quadratmeter großen Fitnessbereich, indem man auch wahlweise mit Personal Trainer an der Fitness arbeiten kann. Direkt im Hotel kann man sich zudem Fahrräder oder E-Bikes leihen – perfekt um die Insel per Rad zu erkunden. Das Lindner Golf Resort Portals Nous liegt direkt an einem schönen Radweg, der Paguera mit Palma verbindet und weiter bis nach Arenal führt.

So schmeckt Mallorca

Nach den sportlichen Aktivitäten sollte man sich im Lindner Golf Resort Portals Nous mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen lassen. Im „Restaurant I Bar I Vinothek Niko‘s Place“, benannt nach dem langjährigen und überaus beliebten Barkeeper Nikolay Draganov, ist eine große, offene Bar im afrikanischen Shabby-Chic-Stil das Herzstück. Hier serviert Niko edle Drinks sowie lokale Weine und Cocktails. Fließend geht die Bar über in den Restaurantbereich, verzierte Holzteller an den Wänden und Möbel in Naturtönen sorgen dort für ein exotisches Ambiente.

Im "Niko´s Place" können die Gäste traditionelle, mallorquinische sowie eigens kreierte Spezialitäten genießen. Küchenchef Martin Schattenberg zaubert ausgefallene Tapas und Kreationen der Mittelmeerküche wie Langostinos mit Citrus-Salz und Mojosauce, Iberico-Schinken mit Pimientos de Padrón oder Paella in verschiedenen Variationen.

Im Chumbo Pool Restaurant erwartet die Gäste eine gemütliche Atmosphäre inmitten der Park- & Pool-Anlage des Hotels. Es gibt überdachte Tische und eine große Terrasse direkt am Pool. Mit tollem Blick auf die Hotelanlage und die umliegende Landschaft lässt sich hier die Küche Mallorcas mit leckeren Fisch-, Fleisch- oder vegetarischen Gerichten genießen. Oder man entspannt mit einem Snack und Cocktails ganz nah am Pool.

Jeden Morgen erwartet die Gäste ein reichhaltiges Frühstücks-Buffet mit lokalen Produkten. Bis 12 Uhr kann hier geschlemmt werden, ideal auch für Frühsportler oder Langschläfer. Im Außenbereich des Restaurants lassen sich beim Morgenkaffee und frisch gepressten Orangensaft die ersten Sonnenstrahlen genießen.

Die Lindner Hotels setzen generell auch immer mehr auf nachhaltige Produkte und verzichten nach und nach auf Plastik oder Aluminium: Auf den Zimmern stehen Kaffeemaschinen bereit, die mit Kapseln aus Holz betrieben werden. Diese Innovation stammt von dem Start-Up Rezemo.

Ideales Klima für den Anbau von Zitrusfrüchten

„In vielen Bereichen versuchen wir regionale Produkte direkt von der Insel in das hoteleigene Angebot einzubeziehen“, erzählt Nicole Rose, Marketing Managerin des Lindner Hotels Mallorca. Küchenchef Martin Schattenberg kauft beispielsweise viele Zutaten, etwa für die Paella, daher direkt im Mercat de Santa Catalina in Palma.

Der Markt mit seinen über 50 Ständen mit Obst und Gemüse aus der Region, frischem Fisch, Fleisch und Käse sowie Gewürzen, Blumen und Weinen, gilt als einer der schönsten auf der Insel. Ein Besuch lohnt immer, um zu bummeln und sich mit einem Cava und Tapas oder einem Espresso und Ensaimadas, das für Mallorca typische Schmalzgebäck, zu stärken.

Die Zitrusfrüchte, die im Hotel verarbeitet werden, kommen aus dem rund 30 Kilometer entfernten Sóller, das bekannt für seine Orangen- und Zitronenhaine ist. Das mallorquinische Dorf liegt mitten in den Bergen der Serra de Tramuntana. Hier herrschen in 1.000 Metern über dem Meeresspiegel ideale Bedingungen für den Anbau von Zitrusfrüchten.

So wie auf der Finca Ecovinyassa. Die 18.000 Quadratmeter große Zitrusplantage wird von dem Deutschen Franz Kraus betrieben, der die lokale Landwirtschaftsinitiative Fet a Sóller gegründet hat und den ökologischen Anbau der Früchte hier etablierte.

Im Lindner Golf Resort Portals Nou verwendet man das frisch gepresste Zitronenöl, und die hier geernteten Zitrusfrüchte werden in der Küche und an der Bar eingesetzt. Die Öko-Finca liefert auch direkt nach Deutschland und bietet Zitronen, Saftorangen, Marmeladen oder einen beruhigenden Tee aus den Orangenblüten im Direktversand an.

Besucher erfahren auf der Plantage Ecovinyassa die Geschichte der Orangen aus Sóller und ihre Unterschiede zu anderen Sorten. Im 9. Jahrhundert brachten die Araber den Zitrusanbau nach Mallorca. Damals wurden lediglich drei Ur-Zitrusfrüchte – Pomelo, Mandarine und Citrus Medica – angebaut. Aus diesen Sorten entspringen heute alle weiteren Orangen- und Zitronenarten.

Mit ökologischem Anbau gibt es auf Ecovinyassa typische Orangensorten wie Navelina, Navel und Valencia, aber auch mallorquinische Arten wie Canoneta, Peret und die eierförmige Cul d’Ou, die bei Mallorquinern landläufig auch „Eierpopo“ genannt wird. Im Hofladen kann man die Produkte direkt erwerben.

Gin aus Mallorca

Auch die Bar des Lindner Golf Resort Portals Nous bietet Besonderheiten, wie lokalen Gin, an. Der Pfälzer Stefan Winterling entdeckte im Studium in Spanien den Hype rund um Gin. Gemeinsam mit seiner Frau Eva entstand die Idee, einen Gin zu destillieren und der Name war auch schnell gefunden: Gin Eva leitet sich vom großen Bruder des Gins, Genever, und ihrem Vornamen Eva ab. Hergestellt wird er mit regionalen Zutaten direkt auf Mallorca.

Neben dem Dry Gin „Gin Eva”, der mit Zitrusfrüchten von der Insel und vor Ort gesammelten Wacholder hergestellt wird, gibt es auch limitierte Editionen. Wie den „La Mallorquina”, ein Destillat aus mallorquinischen Oliven, für das der aromatische Trester der Früchte verwendet wird, sowie der „Bergamot”, der mit dem Bergamottengeist aus den Zitrusfrüchten arbeitet. Wer den Gin Eva nicht spätestens als Mitbringsel am Flughafen in Palma kauft, kann ihn sich auch nach Deutschland schicken lassen. Ausgezeichnet wurde der Gin Eva „Mallorquina” übrigens als „Best Spanish Signature Botanical” und als „World’s Best Signature Botanical” bei den World Gin Awards 2019.

Mallorca ist gerade in der Nebensaison ein tolles Reiseziel. Es ist bis 20 Grad warm und noch angenehm ruhig auf der Insel. Ideal für Sport- oder Wellnessurlauber. In rund zwei Stunden Flugzeit ist man von Deutschland aus schnell auf der Balerareninsel, da lohnt sich auch ein Kurztrip.

Ausflugstipp

Mit der historischen Eisenbahn Ferrocarril de Sóller von Palma nach Sóller zu fahren, ist ein Erlebnis, das man sich auf Mallorca nicht entgehen lassen sollte – ganz besonders auch bis Mitte Februar, wenn die Mandelbäume auf Mallorca blühen und die Insel in Weiß und Rosa erstrahlt.

Die historische Bahnstrecke, die im Jahre 1912 eingeweiht wurde und zehn Jahre später durch Siemens-Schuckert elektrifiziert wurde, führt durch wunderschöne Landschaften, an Mandelbäumen und Orangenhainen vorbei, durch 13 Tunnel, Schluchten und über Viadukte hinweg. Von der Aussichtstelle Mirador des Pujol d'En Banya hat man einen fantastischen Blick auf Sóller, die Serra de Tramuntana und aufs Meer. In Sóller lohnt sich es sich durch die Gässchen und über den Markt zu bummeln und die Kirche Sant Bartomeu an der Plaça Constitució zu besichtigen.

Wenn man dann weiter nach Port de Sóller will, sollte man die Straßenbahn von Sóller nehmen, die auch schon über 100 Jahre auf dieser Strecke fährt. Am besten kauft man ein Kombiticket für Zug und Straßenbahn (Tren y Tramvia): Kombiticket Palma – Sóller – Palma inklusive Straßenbahn nach Port de Sóller, Hin- und Rück­fahrt: Erwachsene: 32 Euro, Kinder (3-6 Jahre): 16 Euro.

Der Bahnhof Ferrocarril de Sóller liegt links vom Hauptbahnhof in Palma an der Carrer d’Eusebi Estada, 1. http://trendesoller.com/de/

>>>> Infos

Adresse

Lindner Golf Resort Portals Nous
C/ Arquitecto Francisco Casas, 18
07181 Portals Nous, Spanien
Tel.: +34 971 707 777
Fax: +34 971 707 676

www.lindner.de

Anreise

Zum Beispiel mit Eurowings von fast allen deutschen Flughäfen. www.eurowings.com

Allgemeine Informationen

www.visitpalma.cat/de/

Dieser Artikel ist in Kooperation mit der Lindner Hotels AG entstanden. Einfluss auf den Inhalt wurde nicht genommen.