Urteil

Gilt bei einem Fahrradschaden die 130-Prozent-Regel?

Bei Fahrradschäden gilt ebenfalls die 130-Prozent-Regel.

Bei Fahrradschäden gilt ebenfalls die 130-Prozent-Regel.

Foto: dpa

Bei Verkehrsunfällen ist es gesetzlich geregelt, wie viel der Geschädigte für den Fahrzeugschaden abrechnen darf. Diese Regeln gelten auch für Fahrräder - aufgrund einer Entwicklung in den letzten Jahren.