Bundestagswahl

„Ich respektiere ihn sehr“: So erklärt Martin Schulz Erdogan

Martin Schulz im Interview mit der YouTubern Nihan0311.

Martin Schulz im Interview mit der YouTubern Nihan0311.

Foto: Studio 71/Screenshot

„Respektiere ihn sehr“, „ein Mann, der Klartext liebt“: SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz sprach im YouTube-Interview über Erdogan.

Berlin.  SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz als Erdogan-Versteher: Er hat in einem Interview seine Strategie gegenüber dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan erläutert. Er kenne ihn gut, schätze ihn als interessanten Mann - aber man müsse Klartext mit ihm sprechen. Wir dokumentieren den Wortlaut hier.

Die türkischstämmige Youtuberin Nihan Sen (26), im Netz mit ihrem Beautykanal Nihan0311 bekannt, hat ihn für die Interviewreihe „Meine Wahl“ gefragt, ob Schulz seinen Kurs so „radikal“ durchziehen oder noch einmal mit Erdogan reden wolle und ob er ihn kenne.

Schulz: Ich bin dem Herrn Erdogan ich weiß nicht wie oft begegnet, vielleicht 20, 30 Mal begegnet, ich kenne ihn gut.

Sind Sie Freunde?

Schulz: Nein.

Werden Sie wahrscheinlich auch nicht mehr werden.

Schulz: Doch, ich respektiere ihn sehr. Das ist ein sehr interessanter Mann, der Herr Erdogan. Das ist aber auch ein Mann, der Leute akzeptiert, die die gleiche Sprache sprechen wie er. Und er ist ein Mann, der eine sehr harte Sprache spricht, der ziemlich tough ist. Mein Eindruck: In Ankara sitzt eine Regierung, die hat die Haltung, wir können Leute aus dem Verkehr ziehen, die wagen es nie, den Schritt zu machen, die Beitrittsverhandlungen abzubrechen. Und ihm jetzt zu signalisieren, doch, das würden wir eventuell tun, wenn du weiterhin so willkürlich handelst, wie du das machst. Das ist die Botschaft.

Also schon sprechen, aber in seiner Sprache?

Schulz: Recep Tayyip Erdogan ist ein Mann, der Klartext liebt, dann muss man ihn auch mit ihm reden.

Sie auch?

Schulz: Ja.

Dann passt das ja?

Schulz: Ja.