ProSieben

Als Dino: Hamburger gewinnt überraschend „Masked Singer“

| Lesedauer: 5 Minuten
Johanna Ewald
The Masked Singer startet in die vierte Staffel

The Masked Singer startet in die vierte Staffel

"The Masked Singer" startet am 16.Februar in die vierte Staffel. Zehn Prominente verstecken sich hinter einzigartigen Tierkostümen. Außerdem wird es einige Veränderungen geben. Welche das sind und was man alles wissen sollte, sehen Sie im Video.

Beschreibung anzeigen

Vier Prominente sind im Finale von „The Masked Singer“ angetreten und mussten ihre Masken abnehmen. Darunter auch ein Hamburger Promi.

Berlin. Finale bei „The Masked Singer“: Nach wochenlangem Raten wurden nun die letzten vier Kostüme enthüllt und der Sieger gekürt. Neben Moderatorin Ruth Moschner und Sänger Rea Garvey durfte diesmal Joko Winterscheidt, natürlich stilecht im „Joko und Klaas gegen ProSieben“-Anzug, mitraten, wer da als Dino, Schildkröte, Leopard und Flamingo auf der Bühne stand.

Während die Enthüllungen gar nicht so überraschend waren, war es die Entscheidung, wer die diesjährige Show gewinnt, schon.

Thomas Anders belegt Platz vier bei "The Masked Singer"

Als erstes musste sich die Schildkröte geschlagen geben. Mit ihrer Version von Coldplays „Adventure Of A Lifetime” konnte sich nicht überzeugen: „Das war ein bisschen schwer dieses Mal. Das hätte ein Ticken mehr sein müssen”, urteilte Garvey. Entsetzt über die Kritik, wies seine Kollegin Ruth Moschner darauf hin, dass wohl seit Anfang der Staffel einige graue Haare dazugekommen seien. „Das hast du nicht live im TV gesagt“, echauffierte sich Garvey.

"The Masked Singer" – Mehr zur beliebten TV-Show auf ProSieben

Joko Winterscheidt hingegen schien es sich am Dienstagabend zur Aufgabe gemacht haben, möglichst absurde Vorschläge zu machen, wer sich da versteckte. Unter dem Schildkrötenkopf vermutete er Campino. Seine Kollegen sowie 88 Prozent der Zuschauer, die online abgestimmt hatten, vermuteten Thomas Anders – und lagen damit richtig. „Ich hätte niemals gedacht, dass ich so wiedererkannt werde“, sagte der Ex-Modern-Talking-Sänger, nachdem er den Schildkröten-Kopf abgenommen hatte.

The Masked Singer: Platz drei für Flamingo Ross Antony

Obwohl der Flamingo im Laufe der Staffel immer wieder versucht hatte, mit einem spanischen Akzent Verwirrung zu stiften, waren sich auch hier die meisten sicher, dass sich Ex-Bro’Sis-Sänger Ross Antony darunter befand. Zu eindeutig schienen die Gesten des rosa Plüschtiers.

Winterscheidt hingegen tippte aufgrund des langen Halses auf Ex-GNTM-Juror Thomas Hayo. Ob da LSD im Spiel sei, wunderte sich Ruth Moschner, so absurd schienen die Vorschläge des Moderatoren.

Trotz der tränenreichen Version von „You Are The Reason“ belegte der Flamingo den dritten Platz und musste seine Maske fallen lassen. Darunter verbarg sich – wie erwartet – Ross Antony. „Als ich mit der männlichen Stimme kam, wussten alle, wer ich bin. Ich fand es manchmal sehr lustig, was ihr alles gesagt habt.“, so der Schlagersänger.

Knapp Zweite: Cassandra Steen als Leopardin

Damit durften die Leopardin und der Dino im Finale gegeneinander antreten. Mit „Survivor“ zeigte die Leopardin eine wahre Sieger-Performance. „Das ist wie von einem anderen Stern“, befand Winterscheidt und war sich sicher, dass es sich hierbei um die Siegerin des Abends handeln musste. Weil es allzu klar schien, dass Cassandra Steen in dem Raubkatzen-Kostüm stecken musste, schlug Ruth Moschner kurzerhand nochmal Leona Lewis als Stargast vor. Eine unrealistische Vermutung.

Lesen Sie auch: Karin Ritter - Das wurde aus den Kindern des "Stern TV"-Stars

Der Dino stellte mit einem Mashup von „Rappers Delight“, „Get Lucky“ und „Daft Punk“ wieder unter Beweis, wie vielseitig er ist. Das schien den Zuschauerinnen und Zuschauern zu gefallen, zumindest stimmte die Mehrheit für ihn. Somit musste sich die Leopardin nicht nur geschlagen geben, sondern auch ihre Maske abnehmen.

„Die Größe: Das war das Hauptthema. Und diese Absätze, da bin ich kein Meister drin“, sagte Cassandra Steen, nachdem sie den Leopardenkopf abgelegt hatte.

Sasha gewinnt mit Dino-Kostüm „The Masked Singer“

Als letztes durfte der Sieger sich enttarnen: der Dino. Schon seit der ersten Staffel hatte es hartnäckige Vermutungen gegeben, dass Sasha sich unter den Kandidaten befinden musste. Diesmal sollten die Ratenden recht behalten: „Was hast du mir nur angetan, ich dachte, wir wären Freunde“, war Rea Garvey entsetzt, als der Sänger tatsächlich unter dem Kostüm zum Vorschein kam.

Damit geht die wohl gesanglich beste Staffel der deutschen Version von „The Masked Singer“ zu Ende. Fans dürfen sich allerdings freuen: Wie der Sender bekanntgab, ist Staffel fünf in Planung und soll schon im Herbst beginnen.

"The Masked Singer" – So liefen die letzten Sendungen

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: TV & Medien