Kuppel-Show

Diese Bauern haben jetzt eine feste Beziehung

Bei Bauer Stephan (40) aus Schwaben und Steffi (36) hat es gefunkt.

Bei Bauer Stephan (40) aus Schwaben und Steffi (36) hat es gefunkt.

Foto: MG RTL D

Die 14. Staffel von „Bauer sucht Frau“ steht kurz vor dem Finale – höchste Zeit also für die Landwirte, den Beziehungsstatus zu klären.

Berlin.  Bei „Bauer sucht Frau“ enden die Hofwochen. Deshalb führen die Kandidaten in der letzten Folge vor dem großen Finale ernste Gespräche über die gemeinsame Zukunft. Bevor die Karten auf den Tisch gelegt werden, gehen die Bauern und ihre potenziellen Partnerinnen aber noch Aktivitäten aus dem ländlichen Romantik-Alphabet nach: A wie „Ausritt auf Pferden“, B wie „Bullen bei der Paarung beobachten“ und C wie „Cruisen mit dem Traktor“.

Steffi und Stephan im siebten Himmel

Rinderzüchter Stephan und seine Steffi lustwandeln wie gewohnt eng umschlungen über den Hof – obligatorische Po-Grabscher inklusive. „Die scheißt sich nix“, kommentiert der 40-jährige Schwabe anerkennend den Einsatz der 36-jährigen Westfälin im Schweinestall. Die Friseurmeisterin kann sich vorstellen, zu dem Bauern aufs Land zu ziehen. „Man muss für die Liebe bereit sein, Wege zu gehen“, weiß sie. Die Turteltauben besiegeln ihre feste Beziehung bei Semmeln mit Leberkäse und Flaschenbier.

Jörn und Oliwia holen unterdessen kräftig auf: Sie haben in Namibia ihre ersten gemeinsamen Schäferstündchen im Doppelzimmer verbracht. „Kurz war die Nacht“, protzt der 38-jährige Farmer am nächsten Morgen grinsend. Die gebürtige Polin bleibt da etwas zurückhaltender: „Wir haben ein bisschen gekuschelt“, erzählt sie. Am Flughafen verraten sie, dass sie nun ein Paar sind. Ob und wann Oliwia auf die Farm zieht, ist aber noch offen.

Matthias macht Tayisiya ein Geschenk

Zum eher verhaltenen Liebes-Showdown kommt es bei Matthias und Tayisiya: Die Dortmunderin und der schwäbische Jungbauer haben bisher nur Händchen gehalten. Deshalb ergreift der 23-Jährige jetzt die Initiative: Als Zeichen seiner Zuneigung schenkt er der Tennisspielerin rosa Gummistiefel und eine stalltaugliche Latzhose. „Mir hat noch nie im Leben ein Junge Arbeitskleidung geschenkt“, freut sich Tayisiya über das spezielle Präsent, bevor sie in ihrem neuen Stall-Outfit die Rinder versorgt.

Tayisiya und Matthias wollen nun eine Fernbeziehung anstreben. Die Tenniskarriere der gebürtigen Ukrainerin soll der Liebe nicht im Weg stehen. „Ich weiß, du bist viel weg, aber das würde ich alles in Kauf nehmen, weil ich dich gern hab“, gesteht der Jungbauer. Zum Abschied geben sich die zwei einen unbeholfenen Kuss an der Bushaltestelle.

Nordlicht kassiert Abfuhr

Im hohen Norden versuchen Laura Martina und Niels trotz gravierender Unterschiede zusammenzufinden. Die resolute Bayerin isst am liebsten Schweinsbraten mit Knödeln – Niels muss schockiert zur Kenntnis nehmen, dass sie keinen Fisch mag. Immerhin trinkt die 20-Jährige am Frühstückstisch mit seiner Oma Schnaps. „Dann wacht man innerlich auf“, huldigt die Senioren dem hochprozentigen Trunk.

Um Niels ist es schließlich geschehen, als Laura ein widerspenstiges Pony zähmt. Deshalb lässt er sich zu einem romantischen Ausritt am Deich breitschlagen. Was folgt, ist „Tacheles auf Neuwerk“ : Der 30-Jährige will auf der Nordseeinsel über seine Gefühle sprechen. Doch Laura, Schnaps sei Dank innerlich aufgewacht, hat zu großes Heimweh nach den bayerischen Gefilden. Sie könne sich höchstens „eine gute Freundschaft“ mit dem jungen Bauern vorstellen. Seine Oma will sie aber bald nochmal besuchen.

Auch Dirk schenkt Lena Arbeitskleidung

Die traditionelle Traktor-Tour müssen in dieser Folge der Sauerländer Dirk und seine Lena bestreiten. Erst weigert sich die Bürokauffrau, das Gefährt zu bedienen – das sei schließlich „reine Männerarbeit“. Doch der 40-jährige Schäfer räumt mit ihren Vorurteilen auf: „Es gibt viele Landwirtinnen, also Bäuerinnen, die das auch machen“, erklärt er.

Bei Sekt auf Strohballen kommen sich die beiden näher. „Ich hab mich so ein bisschen in dich verguckt“, gesteht der schüchterne Schäfer - und überrascht Lena mit einem Geschenk. Siehe da: Auch die 40-Jährige packt eine multifunktionale Arbeitslatzhose aus. Zum Dank gibt’s Küsse.

Andreas hat die Richtige gefunden

Paarung von Rindern ist seit jeher ein Dauerbrenner bei „Bauer sucht Frau“: Zuchtbullen in Aktion gibt es in ebenso regelmäßigen Abständen zu sehen wie zu besamende Kühe. Deshalb nimmt nun Kuhbauer Christian aus Rheinland-Pfalz Danielle (51) mit auf die Weide, um ihr zu zeigen, wie Zuchtbulle Peter seine Rinder beglückt. Nach dem Ausflug kuschelt der 56-Jährige mit der Hausfrau in einem Boot so leidenschaftlich, dass er offenbar das RTL-Kamerateam ausblendet: „Nur wir zwei alleine hier“, säuselt er.

Auf der anderen Seite des Atlantiks erlebt der Schweizer Farmer Andreas einen zweiten Frühling. Der 68-Jährige hat sich die dritte Frau auf seinen kanadischen Hof eingeladen, nachdem er Irmgard und Angelika beide nach Hause geschickt hat. Mit Altenpflegerin Ingeborg funkt es gehörig: Das Paar knutscht sogar beim Auskratzen von Eselshufen. Als sich die 60-Jährige extra in ein Dirndl wirft, um Andreas herzförmige Spiegeleier zu servieren, kommen dem Farmer am Ende die Freudentränen.