ProSieben-Show

Das sind die Zukunftspläne von GNTM-Siegerin Toni

Jetzt steht es fest: Toni hat die 13. Staffel von „Germany’s next Topmodel“ gewonnen. Sie setzte sich in den vergangenen 15 Wochen gegen insgesamt 46 Konkurrentinnen durch und ist nun auf dem Cover der „Harper’s Bazaar“ zu sehen.

Beschreibung anzeigen

GNTM-Finale gewonnen – und nun? Siegerin Toni will sich nicht auf ihrem Ruhm ausruhen. Uns hat sie verraten, was sie nun alles plant.

Berlin.  18 Jahre jung, eine freche Zahnlücke und nigerianische Wurzeln: Toni Dreher-Adenuga aus Stuttgart ist „Germany’s next Topmodel 2018“. Die Schülerin wurde am Donnerstagabend im Konfetti-Regen von Heidi Klum zur Schönsten der 13. GNTM-Staffel gekürt .

Toni gewinnt neben einem Modelvertrag ein Preisgeld von 100.000 Euro und sie landet auf dem Cover der Zeitschrift „Harper’s Bazaar“.

Toni will erstmal studieren

Was sie mit dem Geld machen will, weiß das Nachwuchsmodel auch schon: sparen. Das klingt schon fast zu vernünftig für eine 18-Jährige. Doch auch beim Besuch in unserer Redaktion in der vergangenen Woche hatte Toni mit ihrer Professionalität überrascht.

Denn trotz Model-Leidenschaft, will die Schülerin erstmal mit einem Studium beginnen. „Moderation, Medienkommunikation oder Schauspiel – auf jeden Fall etwas, das mit Medien zu tun hat“, verriet sie ihre Zukunftspläne. „Ich will eben noch etwas in der Hand haben.“ Das sei auch ihren Eltern sehr wichtig, die Mitglied einer christlichen Freikirche sind.

Ihre Eltern wollten nicht, dass sie sich auf dem Ruhm und dem Modeln ausruhe, so Toni. „Natürlich kann ich das [Modeln, Anmerk. d. Redakt.] gut, aber sie finden, dass es wichtig ist, dass ich noch etwas in der Tasche habe – vor allem weil ich noch so jung bin.“

GNTM-Siegerin hat große Vorbilder

Plan A ist für Toni aber der Laufsteg. Schon als kleines Kind sei Modeln ihr Traum gewesen. „Als ich zehn Jahre alt war, haben mich Freunde und Familie immer „Das Model“ genannt. Weil ich so dünn war und so lange Beine hatte“, sagte Heidi Klums Auserwählte.

Tonis Vorbilder sind für GNTM-Fans keine Unbekannten: Stefanie Giesinger, die Gewinnerin 2014, und Lena Gerke, die erste Siegerin der Klum’schen Show, eifert Toni nach. „Weil sie einerseits Unterhaltung machen und andererseits auch Modeln. Das ist auch mein Ziel, das ich verfolge: einmal genauso groß zu sein, wie die.“

Ihrem Ziel ist die 18-Jährige nun einen Schritt näher.