Islam-Diskussion

Satire-Sendung „Extra 3“ trollt AfD-Umfrage bei Twitter

Die AfD hat etwas verschnupft reagiert auf eine Umfrage, die von der Satire-Sendung „Extra 3“ getrollt wurde.

Die AfD hat etwas verschnupft reagiert auf eine Umfrage, die von der Satire-Sendung „Extra 3“ getrollt wurde.

Foto: KAI PFAFFENBACH / REUTERS

Die AfD Berlin wollte bei Twitter wissen, ob der Islam zu Deutschland gehört. Mit den Stimmen von „Extra 3“ hatte sie nicht gerechnet.

Berlin.  „Extra 3“ beschäftigt sich immer wieder gerne mit der AfD – auch bei Twitter. Dort hatte die NDR-Satiresendung offenbar am Montag eine kleine Umfrage entdeckt, mit der sich die Rechtspopulisten in die aufgewärmte Diskussion um den Islam in Deutschland einschalten wollten. Einem Screenshot von „Extra 3“ zufolge wollte die AfD Berlin wissen: „Gehört der Islam zu Deutschland“? Und gab zwei klare Antwortmöglichkeiten vor: „Ja“ oder „Nein“.

Schnell forderte die Satiresendung ihre Follower auf: „Liebe Gutmenschen und Zwangsgebührenzahler, habt ihr Lust, bei einer AfD-Umfrage mitzumachen?“ Der Aufruf funktionierte offenbar: In mehreren Screenshots ist in den Antworten zu sehen, dass die „Ja“-Sager mit teilweise über 80 Prozent deutlich in der Mehrheit lagen.

Umfrage-Tweet gelöscht

Der AfD Berlin schien dieses Ergebnis so gar nicht in den Kram zu passen. Am Dienstagmorgen war die Umfrage offenbar gelöscht und auf Twitter nicht mehr erreichbar. So lässt sich auch nicht abschließend feststellen, ob es die Umfrage mit dem getrollten Ergebnis wirklich gab.

Peinliche Panne: Hier verschläft die AfD, mit "Ja" zu stimmen
Peinliche Panne: Hier verschläft die AfD, mit "Ja" zu stimmen

Einen kleinen Kommentar konnten sich „Extra 3“ allerdings nicht verkneifen. „Die AfD Berlin hat die von uns unterstützte Umfrage wohl aus Versehen gelöscht. Wir liefern gerne den letzten Zwischenstand.“ Dem geposteten Screenshot zufolge hatten sich über 22.000 User an der Umfrage beteiligt und 83 Prozent mit „ja“ abgestimmt. (wck)