Netflix-Serie

„House of Cards“ wird ohne Kevin Spacey fortgesetzt

Schauspieler Kevin Spacey als US-Präsident Underwood in der TV-Serie „House of Cards“.

Schauspieler Kevin Spacey als US-Präsident Underwood in der TV-Serie „House of Cards“.

Foto: David Giesbrecht / dpa

Netflix beendet die Erfolgsserie „House of Cards“ ohne Darsteller Kevin Spacey. Dem 58-Jährigen wird sexuelle Belästigung vorgeworfen.