Hamburg

Vier Tage lang vier Jahrzehnte Alstervergnügen feiern

Großes Programm zum runden Geburtstag des Publikumsmagneten. U- und S-Bahnen fahren öfter. Ein Tag bietet perfektes Ausflugswetter.

Hamburg. Beim Alstervergnügen werden in den kommenden Tagen wieder Hunderttausende rund um die Binnenalster bummeln, sich vor den Musikbühnen treffen, das Drachenbootrennen verfolgen und sich im Stand Up Paddling, Salsa oder Tango versuchen. Von Donnerstag bis Sonntag, 1. bis 4. September, wird – bei überwiegend schönem Sommerwetter – die 41. Auflage des populären Fests an Jungfernstieg, Ballindamm und Lombardsbrücke gefeiert.

Parallel steigt am Rathaus das Rockspektakel

Damit Besucher gut an- und abreisen können, fahren die U- und S-Bahnen im Innenstadtbereich öfter als üblich, der HVV setzt außerdem längere Züge ein. Zeitgleich steigt auf dem Rathausplatz von Freitag, 18 Uhr, bis Sonntag, 22 Uhr, das Rockspektakel, unter anderem mit den Bands Le Fly, Caliban und Der Fall Böse. Der Eintritt ist frei.

Das Musikprogramm beim Alstervergnügen bietet – anlässlich des 40. Geburtstags – Live-Musik aus vier Jahrzehnten, unter anderem treten Rednex (Sonnabend, 22 Uhr), Geier Sturzflug (Freitag, 20.30 Uhr) und die Hamburgerin Kiddo Kat (Sonntag, 18 Uhr), die durch ihre S-Bahn-Version eines Princesongs bekannt wurde, auf der Wasserbühne am Jungfernstieg auf.

Auf der Alster messen sich Sportler und Laien bei der Offenen Hamburger Meisterschaft im Stand Up Paddling, den Wake Masters und beim Drachenbootrennen. Für Anfänger werden Schnupperkurse angeboten. Vergnügen können sich Besucher auch beim Tanzsalon, auf der Flaniermeile und bei Auftritten von Straßenkünstlern. Zum abendlichen Abschluss erleuchten und erklingen am Donnerstag, Freitag und Sonnabend über der Binnenalster „Pyro-Musicals“, von Musik begleitete Feuerwerk-Inszenierungen. Beginn ist jeweils um 22.45 Uhr.

Freitag soll der sonnigste Tag werden

Wer das Volksfest ohne Regenschirm besuchen will, sollte sich am Freitag oder Sonnabend ins Getümmel stürzen. „Für Freitag erwarten wir perfektes Ausflugswetter mit viel Sonnenschein, Temperaturen um 23 Grad und ohne Regen“, sagt Frank Böttcher vom Hamburger Institut für Wetter- und Klimakommunikation. Trotz Schauer in der Nacht soll auch der Sonnabend ein überwiegend sonniger Tag mit Temperaturen um 24 Grad werden. „Erst gegen Abend gibt es voraussichtlich kräftige Niederschläge und eventuell Gewitter“, sagt Böttcher. Der Sonntag werde deutlich frischer mit Regenschauern und Gewitter. Wer schon am Donnerstag feiern will, sollte sich auf Wolken, Nieselregen und etwa 22 Grad einstellen.

An allen vier Tagen verstärkt der HVV sein Angebot. Auf den Linien U1, U2 und U3 fahren die Züge am Donnerstag bis etwa Mitternacht im Zehn-Minuten-Takt. Die Linie U2 verkehrt zwischen Hagenbecks Tierpark und Billstedt, die Linie U3 im Ring bis etwa 23 Uhr alle 5 Minuten.

U- und S-Bahnen fahren eine Stunde länger

Am Freitag und Sonnabend fahren die U- und S-Bahnen eine Stunde länger bis zu ihren Endhaltestellen, das heißt bis etwa 1.30 Uhr nach Norderstedt Mitte, Ohlstedt, Niendorf Nord, Mümmelmannsberg, Wandsbek-Gartenstadt, Wedel, Poppenbüttel (nicht zum Airport), Pinneberg, Aumühle und Neugraben (nicht nach Stade). Im Citybereich wird das Angebot zu einem Zehn-Minuten-Takt, teilweise auch einen Fünf-Minuten-Takt verdichtet. Gegen 1.30 Uhr beginnt der am Wochenende übliche durchgehende Nachtbetrieb im 20-Minuten-Takt.

Auch die AKN setzt auf den Linien A1 und A2 nachts zusätzliche Züge ein. Und auf der Linie RB 81 fährt ein zusätzlicher Zug um 1.55 Uhr vom Hauptbahnhof nach Ahrensburg. Detaillierte Fahrplanauskünfte gibt es im Internet auf www.hvv.de und unter der HVV-Infoline 040/194 49.

Ballindamm wird für Autos gesperrt

Während des Festes ist der Ballindamm zwischen Kreuzung Glockengießerwall und Kreuzung Bergstraße gesperrt. Für Busse bleibt der Jungfernstieg in beiden Richtungen durchgehend befahrbar. Allerdings halten von Mittwoch, 8 Uhr, bis Montag, 6 Uhr, keine Busse an der Haltestelle „U/S Jungfernstieg“ in Richtung Dammtor. Nächste Haltestelle ist „U Gänsemarkt“. Betroffen sind die Linien 4, 5, 34, 36, 109 und 602-605 und 688. In Richtung Rathausmarkt wird die Haltestelle bedient.

Das Alstervergnügen beginnt am Donnerstag um 12 Uhr, am Freitag und Sonnabend um 10 Uhr und am Sonntag um 11 Uhr. Ende ist jeweils um Mitternacht, am Sonntag bereits um 23 Uhr.